• Erfolgreiches Revival einer Heilbronner Ikone

    BildFamilienbetriebe werden von expandierenden Großunternehmen geschluckt, bekannte und beliebte Marken verschwinden in der Versenkung – solche Geschichten gibt es viele. Doch es geht auch anders. Bei der wechselvollen Geschichte des Käthchen Biers gibt es jetzt ein Happy End. „Trink mit mir … Käthchen Bier“, so heißt es nun wieder in und um Heilbronn. Seit April 2023 – nach 40 Jahren Auszeit – ist die einst beliebte Biermarke mit frischem, zeitgemäßem Auftritt wieder in der Käthchenstadt zurück.

    Bis in die 1970er Jahre wurde Käthchen Bier von der Heilbronner Rosenau Brauerei Eckert gebraut und war mit einer Absatzmenge bis zu 25.000 Hektolitern eines der beliebtesten Biere der Region. Über 100 Jahre lang war der Braubetrieb in Familienbesitz, bis er von der Stuttgarter Dinkelacker Brauerei übernommen wurde. Die damals älteste und einzig noch aktive Heilbronner Brauerei wurde 1982 geschlossen, die Produktion eingestellt, die Marke stillgelegt.

    Doch im Jahr 2022 konnte Ben Buchsteiner, Enkel des letzten Inhabers der Privatbrauerei Rosenau Dr. Karl Eckert, die Markenrechte zurückgewinnen. Käthchen Bier ist damit in fünfter Generation wieder im Besitz der Familie. „Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich als Kind die Käthchen Flaschen bei meinem Großvater gesehen habe und ein bisschen vom Bierschaum kosten durfte“, sagt Ben Buchsteiner, „jetzt kommt das Käthchen wieder zurück nach Hause, das ist schon ein tolles Gefühl.“

    Natürlich geht es dabei aber nicht nur um Gefühle, sondern auch um das attraktive Marktpotential für ein Bier, das den Namen der bekannten Heilbronner Symbolfigur trägt. In Sachen Marketing bringt Ben Buchsteiner als Inhaber einer Werbeagentur beste Voraussetzungen mit. Auch Im Brauerei-Business und Biermarkt kennt sich der 45-Jährige bestens aus, da er seit Jahren erfolgreich Regionalbrauereien berät und begleitet. „Mit frischer, zeitgemäßer Optik und handwerklicher Brauqualität haben wir Käthchen Bier ins Hier und Heute geholt. Den traditionellen Slogan ,Trink mit mir … Käthchen Bier‘ haben wir natürlich übernommen, der ist unbezahlbar.“

    Das Käthchen Spezial ist ein helles Vollbier, untergärig, leicht und frisch, mit milden Malztönen, würzigen Noten und feiner Bittere. Ein unkompliziertes, ausgewogenes und lebendiges Trinkerlebnis für jede Gelegenheit. Gebraut wird das neue Käthchen Bier in Lizenz von der bekannten Hochdorfer Kronenbrauerei in Nagold mit handwerklicher Leidenschaft nach den Slow-Brewing-Kriterien. Dieses exklusive Gütesiegel bestätigt die schonende Herstellung, bei der das Bier viel Zeit zum Reifen bekommt. Die Schwarzwälder Familienbrauerei arbeitet ausschließlich mit regionalen Zutaten. Absolute Besonderheit ist der brauereieigene Hopfengarten, aus dem auch der feine Aromahopfen für das Käthchen Bier stammt. Für Ben Buchsteiner ist die Produktionspartnerschaft mit Hochdorfer das perfekte Match: „Das passt einfach ideal. So können wir direkt an die Werte und Qualität anschließen, die auch in unserer Familienbrauerei immer hochgehalten wurden.“

    Im Handel und in der Gastronomie war das Feedback schon bei der Vorankündigung ausgesprochen positiv. Offizieller Verkaufsstart war am 21. April anlässlich der Wahl des neuen Heilbronner Käthchens. Erste Amtshandlung der Heilbronn-Influencerin war dann auch der Anstich des ersten Fasses. Im Markt ist das Bier vom Start weg ein voller Erfolg. „Wir haben schon mehr als 60 Vertriebspartner, und die Zahl wächst täglich. Die Nachfrage der Endkunden ist enorm, so dass viele Händler bereits nachgeordert haben“, freut sich Ben Buchsteiner.

    Historischer Abriss der Marke Käthchen Bier
    Käthchen Bier wurde bis in die 1970er Jahre von der Rosenau Brauerei Eckert produziert und gehörte mit einer Absatzmenge von ca. 25.000 Hektolitern zu den meistgetrunkenen Bieren der Region Heilbronn. Die Wurzeln der Familienbrauerei reichen bis ins Jahr 1860 zurück. Damals wurde die „Bierbrauerei zum Jakobsbrunnen“ gegründet, die 1876 in den Besitz von Carl Eckert überging. Danach wurde das Unternehmen über 100 Jahre lang ununterbrochen von der Familie Eckert geführt.
    1960 war die Rosenau Brauerei die älteste noch existierende Brauerei in Heilbronn. Ab 1968 kooperierte sie mit der ebenfalls in Heilbronn ansässigen Brauerei Cluss, 1973 folgte die Fusion. 1982 übernahm die Stuttgarter Brauerei Dinkelacker den Betrieb, die Produktion wurde eingestellt und die letzte Heilbronner Braustätte geschlossen. Damit verschwand auch die Marke Käthchen Bier vom Markt, bis im Januar 2022 Ben Buchsteiner, Enkel des letzten Inhabers Dr. Karl Eckert, die Markenrechte zurückerlangte und das Käthchen Bier wieder aufleben ließ.

    Wer war das Käthchen von Heilbronn?
    Das Käthchen von Heilbronn oder Die Feuerprobe ist ein großes historisches Ritterschauspiel in fünf Akten von Heinrich von Kleist (1777-1811) und wurde am 17. März 1810 am Theater an der Wien uraufgeführt. In dem Stück geht es um Katherine, die Tochter eines Waffenschmieds, die sich in einen Grafen verliebt hat. Nach einer bösen Intrige einer anderen Frau, stellt sich heraus, dass Katherine eine uneheliche Tochter des Kaisers ist. Der Graf kann sie heiraten – happy end!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    BB werbeagentur GmbH
    Herr Ben Buchsteiner
    Eisenbahnstraße 32
    72119 Ammerbuch
    Deutschland

    fon ..: 07073 91860-10
    web ..: http://www.bbwerbeagentur.de
    email : bb@bbwerbeagentur.de

    Die BB werbeagentur ist eine Full-Service-Agentur mit Sitz in Ammerbuch. Inhaber Ben Buchsteiner gehören die Markenrechte für Käthchen Bier

    Pressekontakt:

    IN-Presss
    Frau Irmgard Nille
    Alsterdorfer Straße 459
    22337 Hamburg

    fon ..: 04046881030
    email : irmgard.nille@in-press.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Traditionsmarke Käthchen Bier kehrt zurück


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt d hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 26. Mai 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde auf Bloggen 26 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: