• Mit 3,5 Prozent mehr Besuchern gingen am 30. April 2018 die HKTDC Hong Kong Gifts & Premium Fair und die Hong Kong International Printing & Packaging Fair erfolgreich zu Ende.

    BildMehr als 4.840 Aussteller, davon 4.360 im Bereich Geschenke und Werbemittel, präsentierten ein breites Spektrum neuer Produkte und stellten die Trends für das kommende Jahr vor.

    Die Besucherzahl auf der HKTDC Hong Kong Gifts & Premium Fair stieg von rund 47.000 im Vorjahr auf über 48.000. Eine unabhängige Umfrage unter 940 Ausstellern und Einkäufern spiegelte die optimistische Stimmung in der Branche wider. 48 Prozent, 11 Prozent mehr als im Vorjahr, gehen von steigenden und 45 Prozent von stabilen Umsätzen aus. Nur fünf Prozent erwarten sinkende Umsätze. Obwohl 57 Prozent der Befragten steigende Produktions- und Beschaffungskosten in diesem Jahr erwarten, sehen 52 Prozent stabile Preise, würden also die gestiegenen Kosten nicht an die Kunden weitergeben. Beim Wachstum der Märkte in den nächsten zwei Jahren liegt Westeuropa in der Einschätzung vorn (70 %), gefolgt von China (64 %), Japan (63 %) und Nordamerika sowie Hongkong (jeweils 56 %). Bei den Produkten mit Wachstumspotential führen Werbemittel (13 %), Technikgeschenke (11 %) und Figurinen und Dekorationsartikel (10 %) die Liste an.

    Den sich schnell wandelnden Anforderungen der Konsumenten gerecht zu werden, ist für die Branche wichtiger denn je. Zu dieser Thematik bot der Organisator, das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC), unter anderem zwei Trendseminare mit internationalen Experten an.

    Super Apps und mobile Bezahlsysteme
    Michelle Evans, Global Head of Digital Consumer Research von Euromonitor International, stellte fünf Handelstrends mit ihren An- und Herausforderungen in den Fokus. Die schnellen Entwicklungen in der Mobiltechnologie und der Internet-Verfügbarkeit verändern das Verhalten der digitalaffinen Konsumenten in atemberaubender Geschwindigkeit. Im Trend liegen multifunktionale Super Apps, die alle Aspekte von der Versorgung über Lifestyle und Finanzen bis hin zu Einkauf und Kommunikation umfassen. So hat etwa WeChat in China bereits über eine Milliarde Nutzer. In der Folge entstehe eine neue Art von Wettbewerbern, die schnell auf die Erwartungen der Konsumenten reagieren. In diesem System werden Daten zur neuen Währung. Je mehr Daten ein Unternehmen zur Verfügung habe, umso besser könne es maßgeschneiderte Angebote für den einzelnen Kunden entwickeln. Konsumenten erwarteten heute einzigartige Erfahrungen und individuell zugeschnittene Geschichten, bei deren Entwicklung der Einsatz der AI sehr hilfreich sein könne. Als dritten Trend identifizierte Evans den zunehmenden Einkauf per Abonnement vor allem bei den Millennials. Dies sei heute noch hauptsächlich im Entertainment- und Gaming-Bereich üblich, dehne sich jetzt aber auch auf Lebensmittel und Beauty aus. Ein weiterer Trend sei die Entwicklung mobiler Bezahlsysteme wie Alipay. Euromonitor erwartet, dass 2022 mobil abgewickelte Zahlungen weltweit drei Billionen USD erreichen, wobei eine Billion USD auf China und 1,6 Billionen USD auf die USA entfallen sollen. Neben digitalen Angeboten bleiben nach Aussage von Evans lokale Läden weiterhin wichtig für die Konsumenten. Der Einsatz verschiedener Technologien mache aber das Einkaufserlebnis spannender und individueller. Dazu gehören etwa NFC-Kennzeichnungen und 3D-Imaging sowie das Einbinden von VR- und AR-Funktionen.

    Farbe als entscheidendes Designelement
    Das Thema Farbe und Farbgebung stand im Mittelpunkt eines Seminars mit Maryann Wong, Director of Sales and Marketing von Pantone für die Asien-Pazifik Region. Nach ihrer Aussage ist Farbe das wichtigste Designelement, noch vor Form und Text, um die Aufmerksamkeit der Kunden zu gewinnen. Da man dafür nur durchschnittlich drei Sekunden habe, seien zwischen 50 und 85 Prozent der Kaufentscheidungen auf die Farbgebung zurückzuführen. Sie stellte die Eigenschaften verschiedener Farben heraus und zeigte auf, wie jährliche Trendfarben die Bedürfnisse der Menschen zu einer bestimmten Zeit aufgreifen.

    Synergien genutzt
    Die parallel in der AsiaWorld-Expo stattfindende Hong Kong International Printing and Packaging Fair verzeichnete in diesem Jahr über 480 Aussteller und rund 16.000 Besucher (2017: 15.000), die ein breites Spektrum von Druck- und Verpackungslösungen in verschiedenen Themenzonen vorfanden.

    Über:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt
    Deutschland

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org

    Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

    Pressekontakt:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org

    Branche optimistischer als im Vorjahr – die HKTDC Hong Kong Gifts & Premium Fair

    Schlagwörter: , , , , , ,


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 4. Mai 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen 19 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: