• Das MONDBERGE-Magazin und der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wollen gemeinsam zukunftsfähige Projekte und Initiativen noch bekannter machen und damit zugleich Impulse zur Nachahmung geben

    Bild„Das MONDBERGE-Magazin begeistert die Leser für die Schätze unseres Planeten. Wir stellen Menschen und Projekte vor, die sich dafür einsetzen, diese Schönheiten zu schützen und zu erhalten. Mit Vorbildern zur Nachahmung anzuregen ist auch ein Ziel, das die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis mit ihrer Auszeichnung verfolgt. Als Medienpartner wollen wir dazu beitragen, die von der Stiftung ausgezeichneten Projekte noch bekannter und erfolgreicher zu machen“, erklären Andreas Klotz und Michael Matschuck, die beiden Herausgeber des MONDBERGE-Magazins.

    Um die angestrebten Ziele zu erreichen, setzt das MONDBERGE-Magazin auf Reportagen, die durch faszinierende Fotos und spannende Inhalte beeindrucken. „Wir präsentieren ausdrucksstarke Bilder, unterhaltsame Geschichten, nachahmenswerte Projekte und das beeindruckende Engagement von Menschen, die Vorbilder sein können für andere.“

    Auch in der aktuellen Ausgabe gibt es überraschende Tatsachen und viel Abwechslung. Der Bericht über rund 100 Millionen ausrangierte Handys, die in deutschen Haushalten in den Schubladen liegen, macht anschaulich, wie wertvolle Rohstoffe ungenutzt verschwendet werden. Wie schützenswert unser Planet und seine Bewohner sind, zeigen die Artikel über Delphine und die tödlichen Bedrohungen, denen sie ausgesetzt sind, über Costa Rica, das Land mit der weltweit größten Artenvielfalt, über den Müritz Nationalpark, ein Papageien-Auswilderungsprojekt in Brasilien und das Arten- und Bienensterben in Deutschland. In einem Interview berichtet der prominente Wissenschaftsjournalist Dirk Steffens, wie er leidenschaftlicher Umweltaktivist wurde, welche Themen ihm am Herzen liegen und wie er seine Zuschauer dafür begeistert. Impulse, wie jeder Einzelne einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten kann, geben die Berichte über ein Projekt zur Installation von Ladesäulen für E-Autos und Formen von klimafreundlichem Konsum.

    Die vierte Ausgabe des MONDBERGE-Magazins gibt es seit dem 20.4.2018 an Flughäfen und Bahnhöfen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Außerdem kann es als Einzelheft oder im Abo direkt beim Verlag bestellt werden.

    Über:

    Mondberge-Magazin
    Herr Andreas Klotz
    Von-Wrangell-Str. 2
    53359 Rheinbach
    Deutschland

    fon ..: 02226 911799
    web ..: https://mondberge.de/magazin/
    email : presse@mondberge-magazin.de

    Das Mondberge-Magazin ist eine Zeitschrift für Umwelt-, Natur- und Artenschutz. Es richtet sich an alle, die sich für Umwelt und Natur, für bedrohte Tierarten und Lebensräume, für Menschen und nachhaltiges Leben, für Reisen, Fotografie, Zukunfts-Trends und Abenteuer interessieren. Es sticht hervor durch anspruchsvolle Fotos, besondere Drucktechniken und ein außergewöhnlich großes Format. Das Mondberge-Magazin kann als Einzelheft oder Abo beim Verlag bestellt werden und wird über den Bahnhofs- und Flughafen-Zeitschriftenhandel vertrieben. Ein Teil des Verkaufserlöses des Mondberge-Magazins kommt ausgewählten Charity-Projekten zugute. www.mondberge-magazin.de

    Pressekontakt:

    SteinbachPR
    Frau Marion Steinbach
    Stresemannstr. 12
    53840 Troisdorf

    fon ..: 022419728077
    web ..: https://www.steinbach-pr.de
    email : presse@mondberge-magazin.de

    MONDBERGE-Magazin ist neuer Medienpartner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises

    Schlagwörter: , , , , , ,


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 9. Mai 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen 6 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: