• Außerdem hat Steppe Gold als erstes Unternehmen zusammen mit der mongolischen Regierung das ,Gold-2-Programm‘ eingeführt.

    BildBald kann die Gold- und Silberproduktion auf dem fast 5.500 Hektar großen ,Altan Tsaagan Ovoo‘ (,ATO‘)-Projekt von Steppe Gold (ISIN: CA85913R2063 / TSX: STGO) in der Mongolei beginnen. So zumindest lautet das jüngste Projektupdate. In den vergangenen Monaten hat die Gesellschaft einiges geleistet und erreicht und hält deshalb an seinem Ziel ,Produktionsbeginn gegen Ende des Jahres 2018′ fest. Neben seinem Flaggschiffprojekt verfügt Steppe Gold noch über zwei weitere Projekte: ,Uudam Khundii‘ und die ,Mungo‘ Gold- und Silber-Entdeckungen.

    Bei der Entwicklung seines Haufenlaugungsprojekts ist Steppe Gold weiterhin dem Zeitplan voraus und liegt sogar unter den veranschlagten Kosten. Seitens der Behörden wurden alle Landzertifikate für das ,ATO‘-Projektgebiet erteilt, und eine 30-jährige Minenlizenz liegt vor. Zu Produktionsbeginn sollen zunächst 40.000 Unzen Goldäquivalent (AuÄq) pro Jahr zu ,Cash Costs‘ von unter 350,- USD je Unze AuÄq gefördert werden, wofür nicht einmal 20 Millionen USD investiert werden müssen.

    Der für den Materialtransport beauftragte Subunternehmer hat die ersten Fahrzeuge zur Liegenschaft entsandt. Laut Unternehmen gehören zum anfänglichen Fuhrpark ein CAT 14H Grader, ein CAT 330 Bagger, ein CAT D8 Kettendozer und drei Howo 30 Kipplaster.

    Zudem wurde das Ingenieursbüro Knight Piesold mit der Entwicklung des Laugungsbeckens beauftragt. Die ersten Erdarbeiten für die vorerst zwei Zellen über jeweils 500 m x 100 m haben begonnen. Später benötigtes Material wie z.B. Auskleidungen, Verrohrungen, etc. wurde bestellt und soll zeitnah geliefert werden. Die Kosten der Laugungsbecken werden auf rund 3 Millionen USD beziffert.

    Bei der Stromerzeugung setzt Steppe Gold – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298404 – auf die bewährten CAT-Generatoren. Das Camp wird von einem CAT C9 275 kVA-Generator versorgt. Sicherheitshalber wurde noch ein DE110E2 Generator als Reserve installiert. Beide Generatoren sind vollständig angeschlossen, bezahlt und haben ihren Betrieb aufgenommen. Als Hauptstromquelle für die ,ADR‘- wie auch Zerkleinerungsanlage sollen ein 1,2 MW CAT 3512B-Generator und ein 2,0 MW CAT 3516B-Generator zum Einsatz kommen, welche zum Preis von rund 800.000,- USD bereits bestellt sind. Die Planung der ,ADR‘-Anlage ist abgeschlossen und alle Geräte sowie das Installationsmaterial werden ab 25. Juli 2018 auf der Liegenschaft einsatzbereit sein. Die ersten Anzahlungen wurden geleistet, wobei der Restbetrag in Höhe von ungefähr 1,3 Millionen USD bei Lieferung fällig wird.

    Das in der ,ADR‘-Anlage untergebrachte Labor wird von ALS Global eingerichtet, wobei hierfür keine Kosten für Steppe Gold anfallen, da ALS Global das Labor während des Betriebes entgeltlich für Steppe Gold betreibt.

    Die Tankstelle mit einer Tankkapazität von 200.000 Litern wurde bereits komplett installiert und bisher mit 180.000 Litern Diesel befüllt. Auch die bestellte dreistufige Zerkleinerungseinheit, die 300 Tonnen Erz pro Stunde auf eine Korngröße von < 25mm zerkleinert, soll innerhalb der kommenden Tage geliefert werden. Das komfortable, vollausgerüstete Minencamp für 200 Personen ist ebenfalls bezugsfertig und vollständig bezahlt. Neben Büros, Küche, Gästezimmern, Wäscherei, Sanitätsraum und Unterkünften stehen auch Versammlungsräume zur Verfügung. Für Internet und Telekommunikation wurde der GMobile-Telekommunikationsmast so versetzt, dass das ,ATO‘-Minengelände mitversorgt werden kann. Der volle Service steht ebenfalls schon zur Verfügung. Personaltechnisch konnte das Unternehmen alle Schlüsselpositionen, vom Vizepräsidenten der Betriebe über Bergbauingenieure bis hin zum Anlagen- und Personalleiter besetzen. Außerdem hat Steppe Gold als erstes Unternehmen zusammen mit der mongolischen Regierung das ,Gold-2-Programm‘ eingeführt. Hierbei handelt es sich um einen Regierungsplan, der Goldexplorations- und Bergbauunternehmen unterstützt und subventioniert. Neben der Hilfe bei Genehmigungen und der finanziellen Unterstützung durch die Landesbank sieht das Programm auch günstige Lizenz- und Steuerregelungen vor. Das Unternehmen zeigte sich sehr zuversichtlich, die Arbeiten planmäßig fertigzustellen und hält deshalb am Ziel, die Produktion zum Jahresende 2018 beginnen zu können, fest. Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Steppe Gold kurz vor Produktionsbeginn


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt d hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 4. Juli 2018 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde auf Bloggen 19 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: