• Vancouver, 4. Juni 2020 – Gaia Metals Corp. (das Unternehmen) (TSX.V: GMC) (OTCQB: RGDCF) (FWB: R9G) gibt bekannt, dass das Unternehmen eine nicht verbindliche Absichtserklärung nach dem Fremdvergleichsgrundsatz (Letter of Intent, die LOI,) mit DG Resource Management Ltd (DGRM) unterzeichnet hat, wobei das Unternehmen eine hundertprozentige ungeteilte Beteiligung am Konzessionsgebiet Freeman Creek (das Konzessionsgebiet) erwerben kann. Das Konzessionsgebiet umfasst 76 Claims mit einer Fläche von ca. 599 Hektar (1.481 Acres) und befindet sich auf BLM-Landflächen außerhalb der Landflächen des US Forest Service und anderer Schutzgebiete im US-Bundesstaat Idaho.

    Das Konzessionsgebiet Freeman Creek befindet sich etwa 15 km nordwestlich von Salmon, Idaho, und ist über einen asphaltierten Highway und ein Netz von Schotterstraßen und Wegen erreichbar. Das Konzessionsgebiet beherbergt zwei bedeutende fortgeschrittene Zielgebiete; das Prospektionsgebiet Gold Dyke im Westen, laut Interpretation ein epithermales Goldsystem mit hoher Sulfidierung, das mit einer Porphyr-Intrusion in Zusammenhang steht, und das historische Prospektionsgebiet Carmen Creek Mine, das sich etwa 3 km nordöstlich befindet (siehe Abbildungen 1 und 2 unten).

    Prospektionsgebiet Gold Dyke

    Die Gold- und Silbermineralisierung im Prospektionsgebiet Gold Dyke wird von Sedimenten der präkambrischen Lemhi Group beherbergt und wurde von etwa 1910 bis 1986 entwickelt und sporadisch erkundet. Die Basis- und Edelmetallmineralisierung steht mit einer Brauneisenzone an der Oberfläche in Zusammenhang und wurde über 1.500 Fuß (457 m) in Streichrichtung und 600 Fuß (183 m) vertikal verfolgt.

    Die historischen Explorationsarbeiten um 1910 umfassten die Anlage mehrerer Schürfgräben und den Vortrieb von Stollen in die bekannte Mineralisierung. Die Probenahmen aus diesen Schürfgräben lieferten 6,86 g/t Au und 199 g/t Ag über 7,0 m, 5,49 g/t Au und 130 g/t Ag über 5,8 m sowie 19,9 g/t Au, 65 g/t Ag und 1,05 % Cu über 3,7 m. Ferner enthielt eine aus einem der Schürfgräben entnommene Stichprobe 60,0 g/t Au und 1.440 g/t Ag.

    In den 1970er und 1980er Jahren umfassten die Explorationsarbeiten eine begrenzte Anzahl von Bohrungen entlang zwei von Nord nach Süd verlaufender Bohrlinien, die weniger als 200 m voneinander entfernt waren. Die Mineralisierung bleibt östlich der Bohrungen RDH 8 und RDH 10 offen. Diese zwei Löcher sind RC-Bohrungen (Reverse Circulation Drill Holes, Rückspülbohrungen). Dies sind die östlichsten Bohrungen, die bis dato im Prospektionsgebiet Gold Dyke niedergebracht wurden. Folgend eine Zusammenfassung der historischen Bohrergebnisse:

    – Bohrung Nr. 1 (1970er Jahre): 0,46 g/t Au, 7,1 g/t Ag und 0,10 % Cu über 13,7 m
    – RDH 8 (1980er Jahre): 1,5 g/t Au und 12,1 g/t Ag über 44,2 m
    – RDH 10 (1980er Jahre): 1,7 g/t Au und 17,1 g/t Ag über 21,3 m

    Nach den Testbohrungen in den 1980er Jahren erkundeten Cominco und BHP das mit Konzessionsgebiet in den 1990er Jahren auf großräumiges Kupferpotenzial. Aufzeichnungen über diese Explorationsarbeiten wurden jedoch nicht gefunden.

    Prospektionsgebiet Carmen Creek Mine

    Das Konzessionsgebiet Freeman Creek beherbergt ebenfalls die in der Vergangenheit produzierende Mine Carmen Creek, die etwa 3 km nordöstlich des Prospektionsgebiets Gold Dyke liegt. Eine kleine Mühle wurde 1910 auf dem Gelände installiert, um Golderz aus der Mine aufzubereiten, das ursprünglich 1904 entdeckt wurde. Es gibt jedoch nur wenige Aufzeichnungen, die die Erschließung, Produktion oder den Gehalt des Fördererzes der Mine Carmen Creek detailliert beschreiben. Historische Proben aus übertägigen Aufschlüssen und Untertageabbaustätten enthielten 14,15 g/t Au, 63 g/t Ag und 1,2 % Cu bzw. 1,8 g/t Au, 43 g/t Ag und 1 % Cu.

    Der Mineralisierungstyp bei Carmen Creek wird als eine gold- und kupferführende Exhalationszone mit einer Mächtigkeit von einigen zehn Metern beschrieben. In der Mine sind Gold und Kupfer in massiven Quarz- und Magnetitlinsen angereichert.

    Adrian Lamoureux, President, CEO und Director von Gaia Metals Corp., kommentiert: Die Möglichkeit, eine hundertprozentige Beteiligung an einem signifikanten Goldprojekt wie Freeman Creek zu einem Zeitpunkt zu erwerben, an dem Edelmetalle ein nahezu beispielloses Interesse sehen, bietet dem Unternehmen eine Chance, die bekannte Mineralisierung mittels Bohrungen weiterzuentwickeln und auszudehnen. Die historischen Arbeiten bei Freeman Creek scheinen nur an der Oberfläche des Potenzials dieses Projekts gekratzt zu haben. In Verbindung mit einem relativ einfachen und unkomplizierten Genehmigungsverfahren sind wir begeistert, diese Gelegenheit aggressiv weiterzuverfolgen.

    Die Art und der Typ der Mineralisierung, die bei Freeman Creek beobachtet wird, ist charakteristisch für epithermale Goldvorkommen mit hoher Sulfidierung und dazugehörige Porphyr-Kupfer-Gold-Systeme. Einige bemerkenswerte Beispiele für diesen Lagerstättentyp sind Yanacocha (Peru) und Pierina (Peru). Das Management warnt davor, dass frühere Ergebnisse oder Entdeckungen interpretierter ähnlicher Lagerstätten (d.h. Yanacocha und Pierina) möglicherweise nicht unbedingt auf das Vorkommen einer Mineralisierung im Konzessionsgebiet Freeman Creek schließen lassen.

    Zu den unmittelbaren Explorationsplänen für das Konzessionsgebiet gehören Bodenkartierungen und Bodenprobenentnahmen sowie potenzielle bodengestützte geophysikalische Untersuchungen, gefolgt von einem Bohrprogramm, das laut Erwartungen in den Sommermonaten durchgeführt wird (das Genehmigungsverfahren wurde eingeleitet). Ziel der Arbeiten ist, die historischen Ergebnisse zu verifizieren und darauf aufzubauen.

    In der LOI umrissene Transaktion

    Gemäß den Bedingungen der LOI kann das Unternehmen eine hundertprozentige Beteiligung am Konzessionsgebiet erwerben, indem es insgesamt 90.000 Dollar zahlt, insgesamt 4.000.000 Stammaktien (die Vergütungsaktien) und 2.000.000 Stammaktienkaufwarrants ausgibt, die zu 0,10 Dollar ausübbar sind und in drei Jahren nach Ausgabe (die Vergütungs-Warrants) verfallen:

    – 10.000 Dollar bei Unterzeichnung einer Optionsvereinbarung (die Optionsvereinbarung);
    – 40.000 Dollar, 2.000.000 Vergütungsaktien und 1.000.000 Vergütungs-Warrants nach Erhalt der Genehmigung der Optionsvereinbarung durch TSX Venture Exchange (die Börse); und
    – 40.000 Dollar, 2.000.000 Vergütungsaktien und 1.000.000 Vergütungs-Warrants am ersten Jahrestag der Genehmigung der Optionsvereinbarung durch die Börse.

    Für den Fall, dass eine Goldäquivalentressource von mehr als 1 Million Unzen in einer NI 43-101-konformen Ressourcenschätzung im Konzessionsgebiet abgegrenzt wird, wird das Unternehmen 1.000.000 Dollar zahlen und zwar nach eigenem Ermessen in Form von Aktien oder in bar oder in einer Kombination aus beiden. Im Fall einer Aktienemission werden die Aktien zu einem Preis ausgegeben, der dem durchschnittlichen Marktpreis der letzten 30 Handelstage vor der Aktienemission entspricht.

    DGRM behält eine NSR-Lizenzgebührenbeteiligung von 2,5 % am Konzessionsgebiet. Das Unternehmen wird das Recht haben, davon die Hälfte (1,25 %) für 1.500.000 Dollar zu erwerben.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52133/June 4 2020 – Freeman Creek Acquisition_FINAL_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1: Lage des Konzessionsgebiets Freeman Creek
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52133/June 4 2020 – Freeman Creek Acquisition_FINAL_DEPRcom.002.jpeg

    Abbildung 2: Zusammenfassung der historischen Arbeiten im Prospektionsgebiet Gold Dyke

    Bekanntmachungen gemäß National Instrument 43-101

    Darren L. Smith, M. Sc., P. Geo., Vice President of Exploration des Unternehmens und ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101, hat die Erstellung der technischen Informationen in dieser Pressemitteilung beaufsichtigt.

    Über Gaia Metals Corp.

    Gaia Metals Corp. ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Erwerb und die Erschließung von Mineralprojekten gerichtet ist, die Basis- und Edelmetalle, einschließlich Platingruppenelemente, und Lithium enthalten.

    Die primären Aktiva des Unternehmens sind das zu 100 Prozent unternehmenseigene Konzessionsgebiet Corvette und das Konzessionsgebiet FCI (das einer Option von O3 Mining Inc., einer kürzlich erfolgten Ausgründung von Osisko Mining Inc., für eine 75-Prozent-Beteiligung unterliegt), die sich in der Region James Bay in Quebec befinden. Die Konzessionsgebiete grenzen aneinander an und bieten beträchtliches Gold-Silber-Kupfer-PGE-Lithium-Potenzial, insbesondere im Erkundungsgebiet Golden Gap mit Schürfproben von 3,1 bis 108,9 Gramm Gold pro Tonne vom Ausbiss und 10,5 Gramm Gold pro Tonne auf sieben Metern im Bohrloch, in den Erkundungsgebieten Elsass und Lorraine mit 8,15 Prozent Kupfer, 1,33 Gramm Gold pro Tonne und 171 Gramm Silber pro Tonne im Ausbiss sowie im Pegmatit-Erkundungsgebiet CV1 mit 2,28 Prozent Lithiumoxid auf sechs Metern in Schlitzproben.

    Darüber hinaus besitzt das Unternehmen das Lithium-Gold-Konzessionsgebiet Pontax (QC), das Konzessionsgebiet Golden Silica (British Columbia) und das Lithiumkonzessionsgebiet Hidden Lake (Northwest Territories), an dem das Unternehmen eine 40-Prozent-Beteiligung besitzt, sowie mehrere andere Aktiva in Kanada.

    Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Adrian Lamoureux, President & CEO unter der Telefonnummer +1 778 945-2950 oder per E-Mail unter adrian@gaiametalscorp.com. Oder besuchen Sie unsere Webseite unter www.gaiametalscorp.com.

    Im Namen des Board of Directors
    ADRIAN LAMOUREUX
    Adrian Lamoureux, President & CEO

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen:

    Die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen, zu denen auch Aussagen zu unseren Plänen, Absichten und Erwartungen, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, zählen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind anhand von Begriffen wie prognostiziert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, erwartet und ähnlichen Ausdrücken zu erkennen. Das Unternehmen weist die Leser darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen – unter anderem auch jene, die sich auf die zukünftige Betriebstätigkeit und die Geschäftsprognosen des Unternehmens beziehen – bestimmten Risiken und Unsicherheiten unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Gaia Metals Corp.
    Adrian Lamoureux
    666 Burrard Street, Suite 500
    V6C3P6 Vancouver
    Kanada

    email : adrian@gaiametalscorp.com

    Gaia Metals Corp. is a mineral exploration company focused on the acquisition and development of mineral projects containing base and precious metals, including platinum group elements, and lithium.

    Pressekontakt:

    Gaia Metals Corp.
    Adrian Lamoureux
    666 Burrard Street, Suite 500
    V6C3P6 Vancouver

    email : adrian@gaiametalscorp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Gaia Metals Corp. erwirbt das Goldkonzessionsgebiet Freeman Creek mit einem historischen Bohrabschnitt von 1,5 g/t Au und 12,1 g/t Ag über 44,2 m in Idaho, USA


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt d hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 4. Juni 2020 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde auf Bloggen 4 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: