• Dr. med. Volker Baumgarten übernimmt Amt des Ärztlichen Direktors im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen

    BildDr. med. Hans-Joachim Kluger ist eine Institution in der Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH. Über Jahrzehnte wirkte er hier als Facharzt, leitete 13 Jahre als Chefarzt die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie und trug viele Jahre als Ärztlicher Direktor die medizinische Verantwortung für das 900-Mitarbeiter-Haus. Für mehrere Fachärztegenerationen bereitete er die Karrierewege, unterstützte als staatlich geprüfter Gutachter der BDC-Akademie die Rechtsprechung und steuerte das Bitterfelder Klinikum auch in schwierigen Zeiten stets fachkompetent und souverän. Insbesondere die seit einem Jahr andauernde Corona-Pandemie stellte für den Ärztlichen Direktor einen Kraftakt unbekannten Ausmaßes dar. Angesichts dieser Leistungen ist es schwer vorstellbar, dass Dr. Hans-Joachim Kluger zum 31. März 2021 in Ruhestand gehen und den Staffelstab seines Amtes an Dr. med. Volker Baumgarten weitergeben wird.

    Dr. Kluger verabschiedet sich

    Das Amt des Ärztlichen Direktors verpflichtet zu großer Verantwortung, denn neben interdisziplinärer Fachkompetenz werden auch betriebswirtschaftliche Weitsicht und ein umfänglicher Erfahrungshorizont erwartet. Der Amtsträger vertritt die medizinischen Interessen des Klinikums sowie aller Chefärzte, die ihn in geheimer Wahl wählen. Dr. Hans-Joachim Kluger übernahm diese Aufgaben mit gewissenhafter Präsenz und mit Freude. Wie kaum ein anderer fühlte er sich dem Bitterfelder Krankenhaus verbunden und gestaltete dessen Entwicklungen aktiv mit. Erst 1974 konnte er sein Medizinstudium in Halle aufnehmen und erhielt 1980 seine Approbation. 1993 folgte die Promotion. Abgesehen von Hospitationszeiten im Bezirkskrankenhaus Dessau und an der MLU Halle in der Chirurgischen Klinik sowie an den Berufsgenossenschaftlichen Kliniken Halle Bergmannstrost, in den orthopädischen Fachkliniken Bleicherrode und im Waldkrankenhaus Bad Düben absolvierte Dr. Kluger alle Stationen seiner langen Erfolgslaufbahn im Bitterfelder Krankenhaus. Er erlangte sowohl den Facharzt für Chirurgie (1985) als auch für Orthopädie und Unfallchirurgie (2007) und die Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie (2000). Die Karrierestationen durchlief er chronologisch vom Assistenzarzt (1985) und Oberarzt (1988), zum 1. Oberarzt (2001) und Stellvertreter des Chefarztes (2002) der Chirurgischen Klinik bis zum Chefarzt (2004). Im Jahr 2007 erfolgte zunächst die Berufung von Dr. Kluger zum stellvertretenden Ärztlichen Direktor der Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH. Vier Jahre später – mit Wirkung zum 1. April 2011 – ernannte ihn der Landrat und Aufsichtsrats-vorsitzende Uwe Schulze dann zum Ärztlichen Direktor. Ebenfalls zu erwähnen ist seine aktive Mitarbeit in zahlreichen medizinischen Fachgesellschaften. Dr. Hans-Joachim Kluger verbrachte als Chirurg unzählige Stunden im Operationssaal und gilt als Wegbereiter für die im Gesundheitszentrum gelungenen Zertifizierungen zum EndoProthetikZentrum, Regionalen TraumaZentrum im TraumaNetzwerk DGU® und AltersTraumaZentrum. Ebenfalls gelang die Zulassung der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie zum Verletzungsartenverfahren der Berufsgenossenschaften.

    „Die Liste seines Engagements ist auch über den Standort des Gesundheitszentrums hinaus lang und dank seiner Expertise sowie Erfahrung wird seine Tätigkeit im gesamten Landkreis sowie in Fachgremien sehr geschätzt. Dafür gebührt ihm großer Dank“, würdigt Geschäftsführer Norman Schaaf seine Verdienste. Nach zehn Jahren im ersten Führungsamt der Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH wird für Dr. Kluger ein neuer und vielleicht etwas ruhigerer Lebensabschnitt beginnen, der ihm mehr Zeit für seine Familie schenkt. „Ich bin Dr. Kluger sehr dankbar für die gemeinsame Zeit. Ich habe ihn als engagierten und kompetenten Partner stets geschätzt und konnte mich auf ihn immer verlassen. Für mich war er ein Fels in der Brandung“, resümiert Norman Schaaf.

    Amtsnachfolger gewählt

    Sein Amtsnachfolger betritt bekanntes Terrain. Dr. med. Volker Baumgarten trat am 1. Januar 2002 als Chefarzt der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde in das damalige Kreiskrankenhaus Bitterfeld/Wolfen ein. Der gebürtige Thüringer studierte Medizin in Leipzig und Erfurt. Seine Facharztprüfung legte er 1989 in der HNO-Klinik der Medizinischen Akademie Erfurt ab und promovierte 1990 mit summa cum laude. Nach fast zehnjähriger Tätigkeit als 1. Oberarzt und stellvertretender Chefarzt der HNO-Klinik der Hufeland-Klinik Weimar (später Sophien- und Hufeland Klinikum Weimar gGmbH) kam er nach Bitterfeld. Seine zu diesem Zeitpunkt bereits vorhandenen Erfahrungen in leitenden ärztlichen Positionen konnte Dr. Baumgarten hier als Chefarzt weiter ausbauen. Hinzu kommen seine Gutachter-Tätigkeit und Mitgliedschaften in mehreren medizinisch wissenschaftlichen Fachgesellschaften. Dr. Volker Baumgarten trug bereits von 2006 bis 2010 die Verantwortung als Ärztlicher Direktor und kennt die mit dieser Position verbundenen Herausforderungen. „Ich freue mich auf die übergreifende Aufgabe und möchte die medizinische Kompetenz im Gesundheitszentrum in den verschiedenen Fachrichtungen im Sinne meines Vorgängers Dr. Kluger und zum Wohle unserer Patienten weiterhin fördern“, betont Dr. Baumgarten und dankt den Chefarztkollegen für das Vertrauen, das sie ihm ausgesprochen haben. Den Bezug zur fachärztlichen Tätigkeit will er gleichwohl nicht verlieren und wird weiterhin Sprechstunden in der HNO-Praxis des Medizinischen Versorgungszentrums in Köthen absolvieren. Für seine Hobbys Segeln und Reisen wird ihm deshalb wenig Zeit bleiben. Geschäftsführer Norman Schaaf sieht der Zusammenarbeit mit dem nachfolgenden Ärztlichen Direktor optimistisch entgegen: „Dr. Baumgarten besitzt eine allseits anerkannte Kompetenz im Gesundheitszentrum. Er ist überall respektiert und wird für seine Zugewandtheit äußerst geschätzt.“

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Gesundheitszentrum Bitterfeld/ Wolfen
    Frau Grit Hachmeister
    Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 2
    06749 Bitterfeld-Wolfen
    Deutschland

    fon ..: 03493/ 31 3017
    web ..: http://www.gzbiwo.de
    email : ghachmeister@gzbiwo.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Gesundheitszentrum Bitterfeld/ Wolfen
    Frau Grit Hachmeister
    Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 2
    06749 Bitterfeld-Wolfen

    fon ..: 03493/ 31 3017
    web ..: http://www.gzbiwo.de
    email : ghachmeister@gzbiwo.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Wechsel in der ärztlichen Leitung steht hervor


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt d hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 18. März 2021 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde auf Bloggen 1 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: