• Renommierte Experten aus der Ärzteschaft kommentieren die potenziell transformative und disruptive OCT-Technologie von Perimeter

    TORONTO, Kanada, 6. April 2021 – Perimeter Medical Imaging AI, Inc. (TSX-V:PINK)(OTC:PYNKF) (FWB:4PC) (Perimeter oder das Unternehmen), ein Medizintechnikunternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Krebschirurgie mit modernen ultrahochauflösenden Bildgebungsinstrumenten in Echtzeit zu transformieren, um einen hohen ungedeckten medizinischen Bedarf zu decken, hat heute bekannt gegeben, dass ein von Ärzten geführtes Webinar, das von Perimeter als Branchenveranstaltung über die American Society of Breast Surgeons (ASBrS) organisiert wurde, ab sofort als Aufzeichnung auf der Webseite von Perimeter verfügbar ist.

    Perimeter hat vor kurzem bekannt gegeben, dass sein Bildgebungsverfahren der optischen Kohärenztomographie (OCT-Bildgebungssystem) (v2.1) die 510(k)-Unbedenklichkeitsprüfung der US-Arzneimittelbehörde FDA erfolgreich absolviert hat. Das System wurde für die Untersuchung von Gewebemikrostrukturen während chirurgischer Eingriffe entwickelt und dient der Visualisierung des Querschnitts von Geweberändern in Echtzeit. Die Technologie von Perimeter wurde in enger Zusammenarbeit mit Fachärzten und Klinikern entwickelt, um eine effiziente Einbindung in die aktuellen chirurgischen Arbeitsabläufe zu gewährleisten und die zur Darstellung von Geweberändern dringend benötigten Echtzeit-Bilder zu ermöglichen. Perimeter intensiviert nun seine Marketingmaßnahmen, um sein OCT-Bildgebungssystem in den US-Markt einführen zu können.

    In dem besagten ASBrS-Webinar mit dem Originaltitel Next Generation in Surgical Specimen Imaging with Future AI Enhancements erläutern erfahrene Brustkrebschirurgen, wie sich die optische Kohärenztomographie (OCT) – ein hochauflösendes Bildgebungsverfahren, das üblicherweise in der Augenheilkunde und in der Kardiologie zum Einsatz kommt – perfekt für die Visualisierung von Geweberändern während eines chirurgischen Eingriffs eignet. Darüber hinaus geben die Ärzte während des Webinars auch Einblicke in den möglichen zukünftigen Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) im Operationssaal und bei der Probenbildgebung.

    Das illustre Ärztegremium setzte sich aus folgenden wichtigen Meinungsbildnern zusammen:

    – Hank Schmidt, MD, PhD, Associate Professor of Surgery, Mount Sinai School of Medicine, Dubin Breast Center, Tish Cancer Institute, New York, NY
    – Beth DuPree, MD, FACS, ABOIM, ärztlicher Leiter, Oncology Service Line Centers of Northern Arizona, Northern Arizona Healthcare, Sedona, AZ
    – Alastair Thompson, BSc (Hons), MBChB, MD, FRCS (Ed), Professor und Sektionsleiter, Section of Breast Surgery, Division of Surgical Oncology, Baylor College of Medicine, Houston, TX

    Jeremy Sobotta, Chief Executive Officer von Perimeter, erklärt: Dank unserer vor kurzem positiv abgeschlossenen 510(k)-Unbedenklichkeitsprüfung können wir unser Augenmerk nun ganz darauf richten, den Ärzten in den USA unser neuartiges OCT-Bildgebungssystem vorzustellen. Wir sind allen geschätzten Webinar-Teilnehmern dankbar, die ihre Ansichten über neue Entwicklungen in der Probenbildgebung sowie die Möglichkeit der Senkung von Reexzisionsraten, der Steigerung des Behandlungserfolgs und der Senkung der Kosten im Gesundheitswesen mit Hilfe der transformativen und disruptiven Technologie von Perimeter mit anderen ASBrS-Mitgliedern geteilt haben. Allen Interessierten möchte ich nahelegen, sich die zum Abruf verfügbare Aufzeichnung dieser Präsentation anzusehen. Parallel zu unseren laufenden Marketingmaßnahmen setzen wir die klinische Entwicklung unserer proprietären KI-Technologie im Rahmen unseres ATLAS-KI-Projekts fort, um den Einsatz von Innovationen der nächsten Generation in unserer Technologieplattform zu ermöglichen.

    Das von Perimeter gesponserte Webinar ist direkt unter oct.perimetermed.com/asbrs-webinar verfügbar.

    Über Perimeter Medical Imaging AI

    Perimeter Medical Imaging (TSXV: PINK; FWB: 4PC) ist ein Unternehmen mit Sitz in Toronto, dessen US-Firmenzentrale sich in Dallas (Texas) befindet. Das Unternehmen entwickelt und kommerzialisiert modernste Bildgebungsgeräte, mit deren Hilfe Chirurgen, Radiologen und Pathologen in der Lage sind, mikroskopische Gewebestrukturen während eines klinischen Eingriffs zu visualisieren.

    Perimeters OCT-Bildgebungsplattform ist ein Bildgebungssystem für die patientennahe Sofortdiagnostik, das Ärzten in Echtzeit mit ultrahochauflösenden, oberflächennahen Bildern vom Rand (1-2 mm unterhalb der Oberfläche) einer mittels Exzisionsbiopsie entnommenen Gewebeprobe liefert.

    Die Möglichkeit, zusätzlich zum aktuellen Behandlungsstandard der Schnellschnittuntersuchung zur Entscheidungsfindung während eines klinischen Eingriffs auch noch mikroskopische Gewebestrukturen während des Eingriffs zu visualisieren, führt zu einem besseren Langzeiterfolg für Patienten und geringere Kosten für das Gesundheitssystem.

    Die OCT-Bildgebungsplattform von Perimeter wurde von der FDA als Bildgebungsgerät zur Bewertung der Mikrostruktur von exzidiertem menschlichem Gewebe anhand einer zweidimensionalen Schnittbildgebung/Tiefenvisualisierung in Echtzeit mit Bildbearbeitungssoftware zur Bildauswertung für das Erkennen und Kommentieren von Zielregionen zugelassen.

    Darüber hinaus arbeitet Perimeter im Rahmen des ATLAS-KI-Projekts an der Entwicklung von modernen Bildauswertungsgeräten auf Basis der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens, mit denen die Effizienz der Auswertung optimiert werden soll. Dieses Projekt wurde durch eine Zuwendung des Cancer Prevention and Research Institute of Texas (CPRIT) in Höhe von 7,4 Millionen US-Dollar ermöglicht. Das CPRIT ist eine führende staatliche Einrichtung, die Mittel zur Krebsforschung bereitstellt.

    Perimeters Börsensymbol PINK bezieht sich auf die pinkfarbenen Schleifen, die von der Canadian Cancer Society und der American Cancer Society während des alljährlichen Brustkrebs-Bewusstseins-Monats (Breast Cancer Awareness Month) verwendet werden. Damit will das Unternehmen sein Engagement zum Ausdruck bringen, Chirurgen, Radiologen und Pathologen beim Einsatz von Perimeters Bildgebungstechnologie und künstlicher Intelligenz (KI) im Kampf gegen Brustkrebs zu unterstützen. Laut Schätzungen werden etwa 30 % aller in diesem Jahr bei Frauen diagnostizierten Krebserkrankungen auf Brustkrebs entfallen.

    KONTAKT

    Jody Regts
    Corporate Communications/Investor Relations
    Perimeter Medical Imaging AI, Inc.
    Tel.: +1 778-999-5634
    E-Mail: media@perimetermed.com

    Weder die TSXV noch deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die als zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze zu werten sind. In dieser Pressemeldung werden Formulierungen wie kann, würde, könnte, wird, wahrscheinlich, glauben, erwarten, antizipieren, beabsichtigen, planen, schätzen und ähnliche Ausdrücke, einschließlich ihrer verneinten Form, verwendet, um auf zukunftsgerichtete Aussagen hinzuweisen. Zukunftsgerichtete Informationen könnten sich auf die Zukunftsaussichten des Managements und erwartete Ereignisse oder Ergebnisse beziehen und Aussagen oder Informationen hinsichtlich des Zeitplans und der Ergebnisse klinischer Studien, der Kommerzialisierung des OCT-Bildgebungssystems von Perimeter, der zukünftigen Finanzlage, der Geschäftsstrategie und der strategischen Ziele, der Wettbewerbsbedingungen, der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, der prognostizierten Kosten und Investitionsausgaben, der Finanzergebnisse, der Ergebnisse der Forschung und der klinischen Tests, der Steuern sowie der Pläne und Ziele von oder unter Beteiligung von Perimeter enthalten. Informationen hinsichtlich potenzieller zukünftiger Entwicklungs- und Kommerzialisierungsarbeiten sowie der Bedingungen der ausgegebenen Optionen sind ohne Einschränkung zukunftsgerichtete Informationen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse und liefern nicht notwendigerweise korrekte Hinweise darauf, ob, wann und wie diese zukünftigen Ergebnisse erzielt werden. Es kann nicht garantiert werden, dass Ereignisse, die in den zukunftsgerichteten Informationen erwartet werden, auch tatsächlich eintreten. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den zum jeweiligen Zeitpunkt verfügbaren Informationen und/oder den Erwartungen der Unternehmensführung in gutem Glauben in Bezug auf zukünftige Ereignisse. Sie unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten, Annahmen und anderen unvorhersehbaren Faktoren, von denen viele außerhalb des Einflussbereichs von Perimeter liegen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuelle Sicht von Perimeter in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider, sind jedoch naturgemäß mit bedeutenden medizinischen, wissenschaftlichen, geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten behaftet.

    Bei der Formulierung zukunftsgerichteter Aussagen kann Perimeter verschiedene wesentliche Annahmen treffen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf (i) die Genauigkeit der Finanzprognosen von Perimeter; (ii) das Erreichen positiver Ergebnisse aus Versuchen; (iii) das Einholen notwendiger behördlicher Genehmigungen; und (iv) allgemeine Geschäfts-, Markt- und Wirtschaftsbedingungen. Zu weiteren Risiken, Unsicherheiten und Annahmen zählen unter anderem auch jene, die auf Perimeter zutreffen und in einem gemeinsamen Rundschreiben vom 12. Mai 2020 beschrieben werden, das im Hinblick auf die am 17. Juni 2020 abgehaltenen Hauptversammlungen der Aktionäre erstellt wurde. Eine Kopie davon finden Sie im Firmenprofil von Perimeter auf der SEDAR-Webseite www.sedar.com. Die erwähnten Risiken, Unsicherheiten und Annahmen könnten bewirken, dass die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse erheblich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert wurden. Insbesondere weisen wir auf das Risiko hin, dass unsere Technologie nicht den erwarteten Nutzen in puncto chirurgische Ergebnisse erbringt. Perimeter hat nicht die Absicht und ist auch nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung neuen Informationen, Ereignissen oder Umständen entsprechend zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern dies in den einschlägigen Gesetzen nicht gefordert wird.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Perimeter Medical Imaging AI, Inc.
    Jeremy Sobotta
    1 Yonge Street, Suite 201
    M5E 1E6 Toronto, Ontario
    Kanada

    email : info@perimetermed.com

    Pressekontakt:

    Perimeter Medical Imaging AI, Inc.
    Jeremy Sobotta
    1 Yonge Street, Suite 201
    M5E 1E6 Toronto, Ontario

    email : info@perimetermed.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Perimeter Medical Imaging AI präsentiert in einem von Ärzten geführten Webinar Fortschritte in der intraoperativen Probenbildgebung


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt d hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 6. April 2021 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde auf Bloggen 1 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: