• „Spielend in die Kraft“ ist ein Praxishandbuch von Armgard Schörle, das sich an Pädagogen, Lehrer, Therapeuten aber ganz besonders auch an Eltern richtet, die so oft all das in einer Person sind!

    BildWie oft hört man in der Erziehung die korrigierenden Einwirkungen der Eltern und Pädagogen: „das Haus hast du schön gemalt, aber wenn es so schief ist, fällt es bald zusammen.“ Die Folge, das Kind versucht den Erwachsenen zu gefallen anstatt Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln.

    Armgard Schörle verfolgt seit vielen Jahren den Ansatz, Kindern in ihrer Entwicklung Freiheit zu lassen, und als Erwachsener den geschützten Raum für all diese Phantasien zu gewähren.

    Dafür hat die Autorin in vielen Jahren ein Praxishandbuch für Eltern, Lehrer, Pädagogen und Therapeuten entwickelt:

    „Spielend in die Kraft“ ist die Einladung zu einer Reise. Sie führt durch Wälder, Wiesen und verzauberte Orte zum Ursprung des Kindseins.

    In 59 Szenen lässt Armgard Schörle uns miterleben, wie kraftvoll das Erfinden und Spielen von eigenen Geschichten sein kann. Eingerahmt von tiefgründigen Reflexionen zum Thema Spiel und Kindheit, öffnet dieses Buch originelle Spielräume. Märchen und Geschichten zum Vorlesen und Weiterspielen, sowie eine Vielfalt an Spielanregungen machen Mut, selbst kreativ zu werden:

    Ob es darum geht, eine Brücke zwischen Alltag und Spiel zu schlagen, mit unseren Kindern Fantasienamen für die täglichen Wege zu finden, in Geschichten versunken die Zeit zu vergessen, oder gemeinsam die tiefere Bedeutung unserer Namen zu erforschen. Die Anregungen laden auf achtsame Weise ein, uns der Weisheit des Spiels anzuvertrauen.

    Mit einem Gastbeitrag des Kinderarztes Dr. Herbert Renz-Polster und unter der Begleitung von André Stern, dem Autor von „Begeisterung: Die Energie der Kindheit wiederfinden“, ist ein anregendes Buch über die stärkende Kraft des Spiels entstanden, das unseren Blick auf das Kindsein nachhaltig beeinflusst

    FAZIT:
    In Zeiten, in den die Spielräume der Kinder so sehr eingeschränkt sind, ist dieses Buch ein Lichtblick und ein unerschöpflicher Fundus an Ideen und Geschichten um den Kindern neue Räume zu ermöglichen. Im Idealfall legen die Geschichten auch das Kind in einem selbst wieder frei.

    Spielend in die Kraft
    Über das Erfinden stärkender Spiele und Geschichten in Therapie und Pädagogik

    Hardcover, gebundene Ausgabe
    Umfang 292 Seiten, Format: 21 x 21 cm
    Verlag: Schörle, Nagold
    Auflage: 1. Auflage 12.2021
    Sprache: Deutsch
    ISBN-13: 978-3926341-28-0
    Preis: 22 EUR

    Erhältlich im Buchhandel, Versandhandel sowie im Onlineshop des Verlages:
    www.schoerle.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    W&D Schörle
    Herr Hajo Schoerle
    Lise-Meitner-Str 9
    72202 Nagold
    Deutschland

    fon ..: 07452 2690
    web ..: http://www.schoerle.de
    email : info@schoerle.de

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    W&D Schörle
    Herr Hajo Schoerle
    Lise-Meitner-Str 9
    72202 Nagold

    fon ..: 07452 2690
    web ..: http://www.schoerle.de
    email : info@schoerle.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Endlich ein Buch, das in die freie Entwicklung von Kindern vertraut


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt d hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 2. Dezember 2021 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde auf Bloggen 3 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: