• Die Farbe Grün ist seit vielen Jahren schwer in Mode. Grün ist auch die trendigste Farbe der Finanzindustrie – egal ob es um Aktien, Fonds oder Anleihen geht. Und Grün ist auch die Farbe des modernen Immobiliensektors. Schon seit vielen Jahren steigt die Zahl der Green Buildings stetig und der Bau von umweltfreundlichen Immobilien wird von der Politik gezielt gefördert. 19 Metropolen haben sich bereits im August 2018 dazu verpflichtet, bis 2030 ausschließlich Neubauten in den eigenen Stadtgrenzen zu genehmigen, die klimaneutral sind. Städte wie New York, Toronto, Tokio und Stockholm haben diese Net Zero Carbon Buildings Declaration unterzeichnet. Aus Deutschland ist Heidelberg als einzige Stadt vertreten.

    Das Race to Zero ist unterdessen im vollen Gange. Dabei geht es um das ambitionierte Ziel, die CO2-Emissionen bis 2030 zu halbieren. Bereits über 5.000 Unternehmen und Nichtregierungsorganisationen (NGOs) sind mit von der Partie. Wichtig ist dafür nicht nur der Neubau von Gebäuden, denn 90 % der Immobilien, die 2030 genutzt werden, stehen schon jetzt. Daher ist es eine der zentralen Herausforderungen, bestehende Gebäude klimafreundlich zu machen und innovativ anzupassen. Dabei geht es um die Optimierung von Beleuchtung und Heizung, das Aufrüsten von Lüftungs- und Heizungsanlagen und die bessere Isolation. Alles Faktoren, die dabei helfen, die Energieeffizienz zu verbessern. Mehrere Studien zeigen, dass Investoren bereit sind, höhere Gelder für den Kauf und das Mieten von energieeffizienten Gebäuden und Wohnungen zu zahlen. Gleichzeitig schätzen Investoren an der Börse Nachhaltigkeit und einen grünen Anstrich bei Immobilien. Es gibt einige börsennotierte Unternehmen, welche nachhaltige, klimaneutrale und grüne Immobilien in ihrem Portfolio haben und damit beim Race to Zero mitmischen.

    Spannende grüne Immobilien-Aktien und Immobilien-Fonds

    Linus Digital Finance (ISIN: DE000A2QRHL6): Das Unternehmen aus Berlin wurde im Jahr 2016 gegründet, also in einer Zeit, in welcher Nachhaltigkeit und Klimaneutralität längst im Immobiliensektor angekommen war. Dem FinTech ist das anzumerken, denn es fiel von Beginn an mit einer innovativen Herangehensweise auf. Linus Digital Finance hat eine digitale Plattform geschaffen, welche sowohl für Privatanleger als auch institutionelle Anleger geeignet ist. Auf diese moderne Weise können diese sich auch an nachhaltigen und grünen Immobilien beteiligen, ohne diese selbst kaufen zu müssen. Eine fortschrittliche Idee, welche auch in die Zeit des Race to Zero passt.

    Vonovia (ISIN: DE000A1ML7J1): Die Vonovia SE kann als Big Player des deutschen Immobilienmarktes seinen Teil zu grünen Immobilien beitragen. Das Unternehmen besitzt rund 415.009 Privatwohnungen und verwaltet weitere 75.000. Immer wieder investiert Vonovia in Modernisierung und Instandhaltung, was gut zum grünen Trend passt.

    TAG Immobilien (ISIN: DE0008303504): Die AG blickt auf eine Unternehmensgeschichte zurück, die bereits seit über 125 Jahren geschrieben wird. Die TAG agiert als Bestandshalter von Wohnimmobilien in Deutschland und kann dadurch viel zur Klimaneutralität beitragen.

    KCD-Catella Nachhaltigkeit IMMOBILIEN Deutschland (ISIN: DE000A2DHR68): Mit diesem grünen Immobilien-Fonds können Anlegerinnen und Anleger an nachhaltigen Immobilien in Deutschland teilhaben.

    NN (L) European Real Estate (ISIN: LU0191250173): Einige große europäische Immobilienunternehmen sind in diesem Fonds zusammengetragen. Top-Holdings sind Vonovia, LEG Immobilien (ISIN: DE000LEG1110), WFD Unibail Rodamco (ISIN: FR0013326246), Segro (ISIN: GB00B5ZN1N88), Castellum (ISIN: SE0000379190), Fastighets Balder (ISIN: SE0000455057) und TAG Immobilien.

    Beim Race to Zero braucht es sowohl neue, grüne Immobilien als auch die Anpassung von Gebäuden. Eine solche wird von vielen Immobilienunternehmen vorangetrieben und durch Immobilien-Aktien und Immobilien-Fonds können Investoren an einer grünen Entwicklung im Immobiliensektor teilhaben.

    Quellen:

    www.schroders.com/de/de/privatanleger/insights/maerkte/ausblick-fur-2022-europaische-immobilien/#:~:text=Mit%20Blick%20auf%202022%20verhei%C3%9Fen,%25%20bis%203%20%25%20wachsen%20wird.

    Disclaimer/Risikohinweis

    Interessenkonflikte: Mit der Linus Digital Finance existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Linus Digital Finance. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Linus Digital Finance abgerufen werden: www.linus-finance.com/investor-relations

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen derUnternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysiertenbzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Linus Digital Finance vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Aktien von Linus Digital Finance können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Dr. Reuter Investor Relations: Immobilien mischen beim „Race to Zero“ mit; Linus Digital Finance, Vonovia und TAG Immobilien gehen den grünen Trend mit


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt d hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 30. Mai 2022 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde auf Bloggen 3 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: