• Vancouver (British Columbia), 29. Juni 2022

    Höhepunkte

    – Die Sommer-/Herbstphase des Bohrprogramms 2022 ist im Gange, wobei zurzeit zwei (2) Bohrgeräte am Standort des CV5-1-Pegmatitkorridors im Einsatz sind und bis dato neun (9) Bohrlöcher auf etwa 3.110 m abgeschlossen wurden. Ein drittes Bohrgerät soll im Juli eintreffen.

    – In jedem Bohrloch, das im Rahmen des Sommer-/Herbstprogramms gebohrt wurde, wurde Spodumenpegmatit mit unterschiedlichen Mächtigkeiten vorgefunden.
    o Der primäre Pegmatitkörper wurde nun mittels Bohrungen über weitere 300 m entlang des Streichens vom CV5- zum CV6-Pegmatitausbiss weiterverfolgt – eine kombinierten Streichlänge von insgesamt etwa 1,7 km – und ist weiterhin in alle Richtungen offen.

    – Die Kernproben der ersten fünf (5) Bohrlöcher wurden an das Analyselabor gesendet, wobei die Ergebnisse im August eintreffen sollen.

    – Eine Zusammenfassung der Bohrlochstandorte, der Pegmatitabschnitte und der Gehaltsmächtigkeitstabellen für das Winterbohrprogramm 2022 wurde auf der Website des Unternehmens veröffentlicht.

    – Die Oberflächenarbeiten führten zur Entdeckung mehrerer neuer spodumenhaltiger Pegmatitausbisse südwestlich des CV5-Pegmatitausbisses sowie entlang des Streichens des CV3-Pegmatitausbisses.
    o Die neuen Entdeckungen weisen darauf hin, dass sich ein weiterer subparallel verlaufender Spodumenpegmatit in der Nähe des südlich des primären Pegmatitkörpers gelegenen und zurzeit mittels Bohrungen erprobten Pegmatitkörpers befinden könnte.

    – Das Management und das Board haben Mitte Juni eine Standortbesichtigung durchgeführt und das Bohrgebiet (CV5- und CV1-Pegmatite) sowie regionale Pegmatitziele besichtigt.

    Patriot Battery Metals Inc. (CSE: PMET, OTCQB: PMETF, FWB: R9GA) (Patriot oder das Unternehmen) freut sich, dieses erste Update hinsichtlich der Sommer-/Herbstphase seines Bohrprogramms 2022 im zu 100 % unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Corvette (das Konzessionsgebiet) in der Region James Bay in Quebec bereitzustellen. Das Zielbohrgebiet – der Lithiumabschnitt CV – befindet sich etwa 13,5 km südlich der regionalen und Trans-Taiga-Allwetterstraße und der Stromleitungsinfrastruktur.

    Blair Way, President, CEO und Director des Unternehmens, sagte: Das Sommer-Bohrprogramm geht außerordentlich gut voran, und wir könnten mit den Pegmatitabschnitten, die wir im Bohrloch vorfinden, nicht zufriedener sein. Um Verwirrungen zu vermeiden, werden wir in Zukunft keine Tabellen mit den vorläufigen Pegmatitabschnitten bereitstellen, sondern unser Hauptaugenmerk darauf richten, die Ergebnisse der Lithiumanalysen zu veröffentlichen, sobald diese vorliegen. Die Feldcrews leisten großartige Arbeit und haben erste bedeutsame Erfolge bei der Identifizierung neuer Spodumenpegmatitvorkommen sowie bei der Erweiterung bestehender Vorkommen verzeichnet, wodurch wir in der Lage sind, die nächsten Explorationsschritte zu priorisieren.

    Die Sommerphase des Bohrprogramms 2022 hat Anfang Juni mit zwei Diamantbohrgeräten begonnen, die zurzeit am Standort im Einsatz sind. Bis dato (seit dem Ende des Winter-Bohrprogramms) wurden neun (9) Bohrlöcher in NQ-Größe (CV22-035 bis -043) auf insgesamt etwa 3.111 m abgeschlossen (Abb. 1). Die Bohrlöcher CV22-036, -038, -040 und -043 peilen die interpretierte Pegmatiterweiterung zwischen den CV5- und CV6-Pegmatitausbissen an. Das Unternehmen freut sich bekannt zu geben, dass jedes dieser Bohrlöcher in unterschiedlichen Intervallen spodumenhaltigen Pegmatit durchschnitten hat, wodurch der spodumenhaltige primäre Pegmatitkörper um weitere 300 m entlang des Streichens in Richtung Südwesten erweitert wurde. Insgesamt wurde der spodumenhaltige primäre Pegmatitkörper nun mittels Bohrungen über eine Streichenlänge von etwa 1,7 km weiterverfolgt und ist weiterhin in alle Richtungen offen.

    Die Bohrlöcher CV22-035, -037, -039, -041 und -042 peilten den östlichen Teil des Bohrgebiets an, in der Nähe des CV1-Pegmatitausbisses und des Bohrlochs CV22-017 (2,22 % Lithiumoxid auf 70,1 m – siehe Pressemitteilung vom 24. Mai 2022). Diese Bohrlöcher wurden in engeren Abständen (50 m) gebohrt als die regulären Abstände von 100 m, um den hochgradigen Abschnitt in CV22-017 weiterzuverfolgen und die lokale Geologie und Struktur in diesem Gebiet besser zu verstehen. Das primäre Ziel besteht insbesondere darin, die Interpretation des CV1-Pegmatitausbisses und der damit in Zusammenhang stehenden Bohrabschnitte, die als Ausläufer des primären Pegmatitkörpers oder als Ergebnis einer Verwerfung interpretiert wurden, weiter einzuschränken. Jedes dieser Bohrlöcher hat spodumenhaltigen Pegmatit in unterschiedlichen Intervallen durchschnitten. Es sind jedoch weitere Bohrungen erforderlich, um die Interpretation in Richtung Osten zu verfeinern und die geologische Modellierung in diesem Gebiet zu verbessern.

    Die nächste Reihe von Bohrlöchern bei Corvette wird die Größe des spodumenhaltigen Pegmatits weiter südwestlich in Richtung des CV6-Pegmatitausbisses und des Bohrlochs CF21-004 (1,13 % Lithiumoxid auf 30,0 m – siehe Pressemitteilung vom 3. Februar 2022) sowie den primären Spodumenpegmatitkörper in der Tiefe entlang seiner ungefähren Streichlänge von 1,7 km, die bis dato beschrieben wurde, erproben. Ein drittes Bohrgerät und eine Plattform sollen im Juli vor Ort eintreffen und werden weitere Bohrungen unterhalb des oberflächennahen Gletschersees ermöglichen, der Teile des spodumenhaltigen Pegmatitkörpers überlagert.

    Oberflächenprogramm

    Das Oberflächenexplorationsprogramm hat letzte Woche mit einer detaillierten Kartierung des CV5-1-Pegmatitkorridors begonnen. Bis dato haben die Feldcrews mehrere neue spodumenhaltige Ausbisse identifiziert, die sich etwa 150 m südwestlich des CV5-Pegmatitausbisses und etwa 200 m entlang des Streichens des CV3-Pegmatitausbisses befinden. Die Ausbisse wurden kartiert und Proben zur Analyse entnommen. Die Entdeckung verdeutlicht das kontinuierliche beträchtliche Potenzial für neue spodumenhaltige Pegmatitentdeckungen im Konzessionsgebiet. Insbesondere der Standort dieser kürzlich entdeckten Pegmatitausbisse weist darauf hin, dass sich südlich des primären Pegmatitkörpers, der zurzeit mittels Bohrungen erprobt wird, ein weiterer subparallel verlaufender spodumenhaltiger Pegmatit befinden könnte. Darüber hinaus wurde der CV3-Pegmatit noch nicht mittels Bohrungen erprobt und wird nun als umfassender kartiert als bis dato angenommen.

    Die systematischen geologischen Oberflächenkartierungen werden entlang des CV5-1-Pegmatitkorridors fortgesetzt und im Laufe dieses Sommers in einer detaillierten geologischen Karte gipfeln. Die Oberflächenkartierungen werden eine akkuratere geologische Modellierung des Bohrgebiets sowie eine Verfeinerung der Bohrlochzielermittlung ermöglichen. Nach dem Abschluss der geologischen Kartierungen des primären Bohrgebiets werden die Oberflächenkartierungen der anderen Gebiete von bekannten Lithiumpegmatitausbissen – insbesondere der CV8-, -9-, -10- und -12-Pegmatite – abgeschlossen werden, was die Einstufung der Ziele unterstützen wird. Darüber hinaus beabsichtigt das Unternehmen, die ersten dokumentierten Schürfgrabungen, geologischen Kartierungen und Gesteinsprobennahmen auf dem vielversprechenden, über 25 km langen Abschnitt durchzuführen, der sich quer über das Konzessionsgebiet erstreckt und noch nie hinsichtlich Lithiumpegmatit bewertet wurde.

    Standortbesichtigung in Konzessionsgebiet Corvette

    Mitte Juni führten mehrere Mitglieder des Managements und des Board of Directors des Unternehmens eine Standortbesichtigung durch. An der Standortbesichtigung nahmen Blair Way (President, CEO und Director), Darren L. Smith (Vice President of Exploration), Jon Christian Evensen (Director) sowie mehrere leitende Geologen und Manager (einschließlich des geologischen Modellierers) teil. Das Unternehmen nutzte die Gelegenheit, um die aktiven Bohrstandorte eines jeden Bohrgeräts (CV22-040 und -041) zu besichtigen, die beide bereits einen Tag nach ihrer Ankunft am Standort mit Kernbohrungen in spodumenhaltigem Pegmatit begonnen haben. Das Team besichtigte auch die umfassenden CV5- und CV1-Pegmatitausbisse, die gemeinsam eine Vorstellung des Umfangs der Entdeckung vermitteln. Darüber hinaus wurden die CV4-, CV8-, CV9-, CV10- und CV12-Lithiumpegmatitausbisse besichtigt, die die Größe und den potenziellen Rest des Lithiumabschnitts verdeutlichten, der noch nicht mittels Bohrungen erprobt wurde. Da alle Teilnehmer persönlich anwesend waren, nutzten das Board und das Management auch die Gelegenheit, die Interpretation des geologischen Modells zu vertiefen und das Bohrlochschema in den wesentlichen Bereichen des Korridors zu verfeinern.

    Director Jon Christian Evensen sagte: Ich war beeindruckt von der Leidenschaft, der Professionalität und dem Engagement des Teams am Standort hinsichtlich der besten Praktiken in den Bereichen Exploration und Sicherheit. Ich gratuliere Darren zur Leitung eines erstklassigen Explorationsprogramms, das immer mehr an Größe und Umfang gewinnt. Ich freue mich darauf zu sehen, was uns die Bohranalyseergebnisse und die regionalen Oberflächenarbeiten sowohl über den Korridor zwischen CV-1 und -6 als auch über die unterschiedlichen regionalen Ausbisse, die bis dato bekannt waren und die heute als entdeckt gemeldet wurden, zeigen werden. Da das Unternehmen sein Hauptaugenmerk darauf richtet, den Wert für alle Interessensvertreter zu maximieren, freue ich mich über die Entscheidung des Unternehmens, die zusammenfassenden Bohrdaten auf der Website von Patriot zu veröffentlichen, damit all unsere Investoren darauf zugreifen können.

    Im Folgenden finden Sie einige Fotos von der Standortbesichtigung.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66484/PMET_2022-06-29_DEPRcom.001.jpeg

    Abb. 1: Standorte der Bohrkragen von bis dato im Rahmen des Bohrprogramms 2021/2022 abgeschlossenen Bohrlöchern
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66484/PMET_2022-06-29_DEPRcom.002.png

    Foto 1: Spodumenhaltiger Pegmatit, der während der Standortbesichtigung aktiven Kernbohrungen in CV22-041 unterzogen wird
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66484/PMET_2022-06-29_DEPRcom.003.jpeg

    Foto 2: Das Team, das das Bohrloch CV22-017 während der Standortbesichtigung im Core Shack prüft
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66484/PMET_2022-06-29_DEPRcom.004.jpeg

    Foto 3: Board und Management beim CV10-Pegmatitausbiss (von links nach rechts: JC Evensen, Patrik Schmidt, Blair Way, Darren Smith)

    Über den CV-Lithium-Trend

    Der CV-Lithium-Trend ist ein aufstrebender Spodumen-Pegmatit-Bezirk, den das Unternehmen 2017 entdeckte und der sich über mehr als 25 km auf dem Grundstück Corvette erstreckt. Das Kerngebiet umfasst einen etwa 2 km langen Korridor, der zahlreiche Spodumen-Pegmatite beherbergt, die durch die großen Pegmatitaufschlüsse CV1 und CV5 hervorgehoben werden, und hat Bohrabschnitte von 1,22% Lithiumoxid und 138 ppm Tantalpentoxid über 152,8 m (CV22-030), 1,45% Lithiumoxid und 177 ppm Tantalpentoxid über 84,0 m (CV22-028) und 2,22% Lithiumoxid und 147 ppm Tantalpentoxid über 70,1 m, einschließlich 3,01% Lithiumoxid und 160 ppm Tantalpentoxid über 40,7 m (CV22-017). Die bisherigen Bohrungen deuten auf einen hauptsächlichen spodumenhaltigen Pegmatitkörper von beträchtlicher Größe hin, der durch die Bohrungen über eine Strecke von mindestens 1,4 km verfolgt wurde und daher wesentlich größer ist als der im Aufschluss beobachtete. Die hohe Anzahl stark mineralisierter Pegmatite in diesem Kerngebiet weist auf ein starkes Potenzial für das Vorhandensein einer Serie relativ nahe aneinander liegender, sub-paralleler und großer spodumenhaltiger Pegmatitkörper mit beachtlicher Ausweitung zur Seite und in die Tiefe hin.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Darren L. Smith, M.Sc., P.Geo., Vice President of Exploration des Unternehmens und ein beim LOrdre des Géologues du Québec registrierter Genehmigungsinhaber, hat die technischen Informationen in dieser Pressemeldung in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 geprüft.

    Über Patriot Battery Metals Inc.

    Patriot Battery Metals Inc. ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Erwerb und die Erschließung von Mineralkonzessionsgebieten gerichtet ist, die Batterie-, Basis- und Edelmetalle enthalten.

    Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist das Konzessionsgebiet Corvette, das sich in der Nähe der Trans-Taiga-Straße und des Stromleitungskorridors in der Region James Bay in Québec befindet. Das Landpaket beherbergt ein beträchtliches Lithiumpotenzial, das durch den Spodumen-Pegmatitkorridor CV5-1 mit Bohrabschnitten von 1,22 % Lithiumoxid und 138 ppm Tantalpentoxid über 152,8 m (CV22-030) und 2,22 % Lithiumoxid und 147 ppm Tantalpentoxid über 70,1 m, einschließlich 3,01 % Lithiumoxid und 160 ppm Tantalpentoxid über 40,7 m (CV22-017), hervorgehoben wird. Außerdem beherbergt das Konzessionsgebiet den Trend Golden Gap mit Stichproben von 3,1 bis 108,9 g/t Au aus Ausbissen und 10,5 g/t Au über 7 m im Bohrloch, sowie den Trend Maven mit 8,15 % Cu, 1,33 g/t Au und 171 g/t Ag in Ausbissen.

    Das Unternehmen besitzt außerdem sämtliche Eigentumsanteile am Goldkonzessionsgebiet Freeman Creek in Idaho (USA), das zwei aussichtsreiche Goldprospektionsgebiete beherbergt – das Prospektionsgebiet Gold Dyke mit einem Bohrlochabschnitt aus dem Jahr 2020 von 4,11 g/t Au und 33,0 g/t Ag über 12 m sowie das Prospektionsgebiet Carmen Creek mit Oberflächenergebnissen einschließlich 25,5 g/t Au, 159 g/t Ag und 9,75% Cu.

    Zu den weiteren Liegenschaften des Unternehmens zählen das Lithium-Gold-Konzessionsgebiet Pontax (QC) und das Lithiumkonzessionsgebiet Hidden Lake (Northwest Territories), an dem das Unternehmen eine 40-%-Beteiligung besitzt, sowie mehrere andere Aktiva in Kanada.

    Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an uns unter info@patriotbatterymetals.com oder unter der Telefonnummer +1 (778) 945-2950 oder besuchen Sie unsere Webseite unter www.patriotbatterymetals.com.

    Für das Board of Directors
    BLAIR WAY
    Blair Way, President, CEO & Director

    Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und andere Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind häufig durch Begriffe wie wird, kann, sollte, antizipiert, erwartet und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Ungewissheiten beinhalten. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind die Ergebnisse weiterer Explorationen und Tests sowie andere Risiken, die von Zeit zu Zeit in den vom Unternehmen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen beschrieben werden, die unter www.sedar.com abrufbar sind. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass sich die bei der Erstellung von zukunftsgerichteten Informationen verwendeten Annahmen als falsch erweisen können. Ereignisse oder Umstände können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund zahlreicher bekannter und unbekannter Risiken, Ungewissheiten und anderer Faktoren, von denen viele außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, erheblich von den vorhergesagten abweichen. Der Leser wird davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Solche Informationen können sich, auch wenn sie vom Management des Unternehmens zum Zeitpunkt ihrer Erstellung als angemessen erachtet wurden, als falsch erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den erwarteten abweichen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diesen Warnhinweis ausdrücklich eingeschränkt. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf das Datum dieser Pressemitteilung, und das Unternehmen wird alle darin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen aktualisieren oder öffentlich revidieren, sofern dies nach geltendem Recht ausdrücklich erforderlich ist.

    Keine Wertpapieraufsichtsbehörde oder Börse hat die Angemessenheit oder Richtigkeit des Inhalts dieser Pressemitteilung überprüft und übernimmt keine Verantwortung dafür.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Patriot Battery Metals Inc.
    Adrian Lamoureux
    838 W Hastings Street, Suite 700
    V6C 0A6 Vancouver
    Kanada

    email : adrian@gaiametalscorp.com

    Pressekontakt:

    Patriot Battery Metals Inc.
    Adrian Lamoureux
    838 W Hastings Street, Suite 700
    V6C 0A6 Vancouver

    email : adrian@gaiametalscorp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Patriot stellt Update hinsichtlich Sommer-Bohr- und -Oberflächenprogramme im Konzessionsgebiet Corvette in Quebec bereit


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt d hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 29. Juni 2022 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde auf Bloggen 1 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: