• Hinweis: Es handelt sich bei dem folgenden Beitrag um keine Anlageberatung. Sämtliche Informationen sind lediglich unverbindlich und allgemeiner Natur und stellen keine Anlageempfehlung dar. Der Ersteller besitzt Aktien von First Phosphate und wurde von dem Unternehmen dafür bezahlt, diesen Inhalt zu erstellen.

    Die Nachfrage im Bereich der E-Mobilität ist in den letzten Jahren weltweit rasant gestiegen. Damit steigt gleichzeitig der Bedarf nach effizienten Batterien immer weiter an, was auch eine immer stärkere Nachfrage nach den für die Akkus benötigten Rohstoffen mit sich bringt. Lithium, Nickel, Kobalt und besonders auch Phosphat spielen hier eine große Rolle.

    Eine noch recht junge Firma aus Kanada macht in diesem Zusammenhang nun von sich reden: Das Unternehmen First Phosphate Corp. (WKN: A3DQCH | ISIN: CA33611D1033) sieht sich in einer entscheidenden Schlüsselrolle im Bereich der wachsenden Batterieindustrie. First Phosphate möchte die hohe Nachfrage nach Phosphat bedienen und setzt sich zum Ziel die Batteriehersteller direkt mit Phosphat aus beständigen, sicheren und umweltfreundlicheren Quellen zu beliefern.

    Doch der Reihe nach: Inzwischen wurden große Fortschritte im Bereich der Batterietechnologien gemacht. So investieren Unternehmen heute stark in die Entwicklung neuer Batterien, um zügigere Ladezeiten und größere Reichweiten von E-Autos zu ermöglichen. Und auch die Lebensdauer der Akkus soll deutlich verlängert werden, um dem Anspruch der Nachhaltigkeit gerecht zu werden.

    Lithium-Eisen-Phosphat-Batterien (LFP)

    Neue Lithium-Eisen-Phosphat-Batterien (LFP) spielen dabei mittlerweile eine entscheidende Rolle.

    Ihr Vorteil: Sie kosten in der Herstellung weniger als Nickel-Mangan-Kobalt-Batterien, haben eine etwa doppelt so hohe Lebensdauer, sind ungiftig und weisen eine höhere Sicherheit auf (Stichwort: Brandgefahr). Nur bei der möglichen Reichweite geht der Punkt an die Nickel-Mangan-Kobalt-Batterien.

    Beobachter gehen davon aus, dass der Marktanteil der Lithium-Eisen-Phosphat-Batterien (LFP) weiter steigen wird. Viele große Autohersteller verbauen bereits jetzt Batterien dieses Typs in ihren Fahrzeugen. Das erklärt auch den Marktanteil von fast 50% – und es könnte weiter aufwärts gehen. Auch der Phosphat-Preis konnte von dieser Entwicklung bereits stark profitieren und stieg kürzlich rasant an. Das vorhandene Angebot stößt aufgrund der Nachfrage bereits an seine Grenzen. Die Produzenten von Phosphat stehen damit zurzeit klar auf der Gewinnerseite.

    Fakt ist jedoch auch: Phosphat wird zurzeit noch in großen Mengen in China abgebaut und verarbeitet und das unter keinen umweltfreundlichen Bedingungen.

    Hier setzt das kanadische Unternehmen First Phosphate Corp. an und könnte die Lösung liefern, auf die der Markt gewartet hat.

    Hochreines Phosphat aus Quebec

    First Phosphate besitzt über 1.500 Quadratkilometer an Landansprüchen in Kanada – genauer gesagt in der Region Saguenay-Lac-St-Jean in Quebec. Die Grundstücke des Unternehmens bestehen aus seltenem Anorthosit-Eruptivphosphatgestein, das im Allgemeinen hochreines Phosphat enthält und das ohne hohe Konzentrationen schädlicher Elemente. Nur rund 1% der weltweiten Phosphat-Vorkommen stammen aus derart reinen Anorthosit-Gesteinen, was dieser Lagerstätte durchaus einen gewissen Seltenheitswert gibt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70714/FirstPhosphateArtikel1IRWPress26.5.23.001.png

    Damit möchte sich First Phosphate ganz der Gewinnung und Reinigung von Phosphat widmen, welches aktuell so dringend gebraucht wird. Es ist eine vertikale Integration von der Mine aus direkt in die Lieferketten großer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller geplant, die aktives LFP-Kathodenmaterial in Batteriequalität benötigen.

    Es ist zudem auch eine wertschöpfende Phosphatreinigung und Produktion im Hafen von Saguenay (Quebec) geplant. Der erfahrene CEO von First Phosphate, John Passalacqua, sagte erst kürzlich in einem Interview dazu:

    Unsere Hauptgrundstücke sind maximal 145 km von einem Tiefseehafen in Saguenay entfernt und liegen in der Nähe der Stadt Saguenay, in der es auch einen Flughafen gibt. Weitere Vorteile sind eine sehr gute Straßenanbindung und saubere und wirtschaftliche Energie aus Wasserkraft. All diese Faktoren stellen sicher, dass wir in der Lage sein werden, Phosphat für die LFP-Batterie zu gewinnen, und dass wir dies auch auf eine völlig umweltverträgliche Weise tun können.

    Das Flagschiff Projekt Lac à lOrignal

    Das Vorzeigeprojekt von First Phosphate (Lac à l’Orignal) zeigt sich vielversprechend. Es verfügt über eine angezeigte Mineralressource von 15,8 Millionen Tonnen (Mt) mit einem Gehalt von 5,18% P2O5 (Phosphorpentoxid), 4,23% TiO2 (Titandioxid) und 23,90% Fe2O3 (Eisenoxid) sowie eine abgeleitete, auf die Grube beschränkte Mineralressource von 33,2 Mio. Tonnen mit Gehalten von 5,06% P2O5, 4,16% TiO2 und 22,55% Fe2O3.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70714/FirstPhosphateArtikel1IRWPress26.5.23.002.png

    Insgesamt wurden bereits 89 Bohrungen durchgeführt mit einer Länge von 8.776m und es besteht weiterhin Potential für eine zusätzliche Aufwertung der Ressource durch weitere Bohrungen. Auf anderen Claims des Unternehmens, die alle lizenzgebührenfrei sind, wurden beispielsweise Gesteinsproben entnommen, die Gehalte zwischen 10 und 15 Prozent aufweisen. Dies lässt erahnen, dass hier noch einiges Potential im Boden liegen könnte.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70714/FirstPhosphateArtikel1IRWPress26.5.23.003.png

    First Phosphate arbeitet derzeit an seiner vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung („PEA“) und das Unternehmen ist zuversichtlich, dass diese viele Details unabhängig bestätigen wird und damit alle Voraussetzungen vorhanden sind, um eine echte Erfolgsgeschichte zu schreiben.

    Finanzierungsrunde spült Geld in die Kasse

    Erst vor kurzem konnte First Phosphate eine überzeichnete Finanzierungsrunde in Höhe von rund 2,3 Millionen kanadischer Dollar abschließen. Diese Mittel wird das Unternehmen verwenden, um weitere Bohrungen auf den Projekten Lac à lOrignal und Bégin-Lamarch durchzuführen.

    Von diesem Bohrprogramm und den vielen weiteren sich in der Pipeline befindlichen Projekten erhoffen sich die Aktionäre Rückenwind für den Aktienkurs. Denn nach einem fulminanten Börsenstart Ende Februar 2023, musste die Aktie deutlich federn lassen und befindet sich aktuell auf einem relativ niedrigen Kurslevel von 0,48 CAD. Dies entspricht momentan einer Marktkapitalisierung von lediglich rund 23 Mio. kanadischer Dollar, was in Anbetracht der vorhandenen Assets, durchaus eine günstige Gelegenheit für interessierte Anleger sein könnte.

    Sollten bei dem jetzt geplanten Bohrprogramm weitere gute Resultate nachgewiesen werden, könnte das dem Aktienkurs einen zusätzlichen Auftrieb verleihen. Aber das wird die Zukunft zeigen.

    First Phosphate kauft Stammaktien zurück

    Zusätzliches Vertrauen in das Management schaffte Anfang Mai 2023 eine Vereinbarung über den Kauf von 50 Prozent bzw. 2,7 Mio. der Stammaktien von First Phosphate, die sich bis dahin im Besitz von der Firma Glen Eagle Resources befanden. Glen Eagle hatte im September 2022 durch den Verkauf des Projekts Lac à l’Orignal an First Phosphate Stammaktien von First Phosphate erhalten.

    First Phosphate sagte dazu:

    Über diese Vereinbarung kann Glen Eagle seinen unmittelbaren Liquiditätsbedarf decken und First Phosphate kann dennoch einen geordneten Markt für den Handel mit seinen Stammaktien aufrechterhalten, so Laurence W. Zeifman, Board-Chairman von First Phosphate. Ich bin stolz, dass unser Board und Managementteam so rasch und entschieden seine eigenen persönlichen finanziellen Ressourcen zugunsten einer Lösung eingebracht hat, die den Wert des Unternehmens stärkt.

    Fazit

    First Phosphate ist ein durchaus aussichtsreicher Newcomer auf dem Börsenparkett im Bereich Gewinnung und Reinigung von Phosphat. Die aktuellen Projekte sehen vielversprechend aus und es steht ein kontinuierlicher Newsflow an, der den Aktienkurs erwecken könnte.

    Auch die politischen bzw. geografischen Vorteile sollten dabei nicht unterschätzt werden. Quebec in Kanada, ist ein bergbaufreundliches Gebiet und Drehscheibe für Elektrofahrzeuge in ganz Nordamerika. Es gibt eine starke Unterstützung für die Industrie und eine hervorragende Infrastruktur für die Projekte von First Phosphate ist ebenfalls gegeben. Der Projektstandort ist zu allen vier Jahreszeiten zugänglich und nutzbar.

    Renditeorientiere bzw. risikofreudige Anleger, die an ein weiteres Wachstum im Bereich der Batterieindustrie glauben, sollten sich dieses junge Unternehmen genau anschauen.

    First Phosphate Corp.
    WKN: A3DQCH
    ISIN: CA33611D1033
    Ticker Symbol:
    Canadian Securities Exchange (CSE): PHOS
    Frankfurt Stock Exchange (FSE): KD0

    Über First Phosphate Corp.:

    First Phosphate ist ein Mineralerschließungsunternehmen, das sich gänzlich der Gewinnung und Reinigung von Phosphat zur Herstellung von aktivem Kathodenmaterial für die Lithium-Eisen-Phosphat-Batterieindustrie (LFP) verschrieben hat. First Phosphate ist bestrebt, mit hohem Reinheitsgrad, unter Einhaltung aller ESG-Standards und mit voraussichtlich geringem CO2-Fußabdruck zu produzieren. First Phosphate plant, sich direkt vertikal von der Abbauquelle in die Lieferketten größerer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren, die aktives LFP-Kathodenmaterial in Batteriequalität benötigen, das aus einer konsistenten und sicheren Lieferquelle stammt. First Phosphate besitzt in der Region Saguenay-Lac-St-Jean in der kanadischen Provinz Quebec über 1.500 km² an lizenzgebührenfreien Landschürfrechten in Distriktgröße, die es aktiv erschließt. Die Konzessionsgebiete von First Phosphate bestehen aus seltenem Anorthosit-Phosphat-Eruptivgestein, das im Allgemeinen hochreines Phosphatmaterial ohne hohe Konzentrationen von schädlichen Elementen liefert.

    Weitere Informationen finden Sie unter firstphosphate.com

    Oder unter www.rohstoff-markt.com

    Disclaimer:

    Es handelt sich hierbei um keine Anlageberatung. Sämtliche Informationen sind lediglich unverbindlich und allgemeiner Natur und stellen keine Anlageempfehlung dar. Der Handel mit Finanzprodukten (z.B. Wertpapiere) ist nicht nur mit Chancen, sondern auch mit Risiken verbunden. Sie sollten nur handeln, wenn Sie eventuell eintretende Verluste auch tragen können. Im schlimmsten Fall droht ein Totalverlust. Gute Ergebnisse in der Vergangenheit garantieren keine positiven Resultate in der Zukunft. Die Publikationen des Erstellers (MMP Munich MiningPartners GmbH) stellen lediglich Informationen dar und sind kein Angebot, Werbung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf. Der Ersteller schließt jede Haftung aus. Sollten Sie die Informationen des Erstellers dafür nutzen, eigenständig zu handeln, so tragen Sie selbst die Verantwortung.

    Laut §34b WpHG möchten wir Sie darüber informieren, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der MMP Munich MiningPartners GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Der Ersteller behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder zu verkaufen. Darüber hinaus besteht zwischen dem hier vorgestellten Unternehmen und der MMP Munich MiningPartners GmbH ein Vertragsverhältnis, das beinhaltet, dass die MMP Munich MiningPartners GmbH über das hier vorgestellte Unternehmen berichtet. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

    Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Webseiten, Medien oder Firmen ebenfalls über die von uns vorgestellten Unternehmen berichten. Daher kann es in einigen Fällen zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

    Diese Publikation ist Bestandteil einer Marketing-Kampagne für das hier vorgestellte Unternehmen und richtet sich ausschließlich an erfahrene, risikobereite und spekulativ orientierte Anleger. Die hier veröffentlichte Publikation darf unter keinen Umständen als unabhängige Anlageempfehlung, Finanzanalyse oder gar Anlageberatung gewertet werden, da erhebliche Interessenkonflikte bestehen können. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine unabhängige Finanzanalyse, sondern um eine werbliche Publikation. Leser, die aufgrund der hier zur Verfügung gestellten Informationen Anlageentscheidungen treffen, handeln immer vollständig auf eigene Gefahr.

    Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr. Die Vervielfältigung, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt.

    Kontakt eMail-Adresse: rohstoffmarkt@posteo.de

    Ersteller: www.rohstoff-markt.com | MMP Munich MiningPartners GmbH, Hauptstr. 82, D-98593 Floh-Seligenthal, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Jena unter der HRB 514883.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MMP Munich MiningPartners GmbH
    Franz Hartmann
    Hauptstr. 82
    98593 Floh-Seligenthal
    Deutschland

    email : fh@mmp-mining.de

    Pressekontakt:

    MMP Munich MiningPartners GmbH
    Franz Hartmann
    Hauptstr. 82
    98593 Floh-Seligenthal

    email : fh@mmp-mining.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Rohstoff-Markt.com – First Phosphate – Der neue Profiteur des Batterie-Booms?


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt d hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 26. Mai 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde auf Bloggen 71 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: