• 21. Februar 2024 – Vancouver (British Columbia) / IRW-Press / – Kodiak Copper Corp. (das Unternehmen oder Kodiak) (TSX-V: KDK, OTCQB: KDKCF, Frankfurt: 5DD1) gibt heute die Ergebnisse von Schürfgrabungen sowie von geophysikalischen und geochemischen Untersuchungen des regionalen Explorationsprogramms 2023 beim zu 100 % unternehmenseigenen Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im Süden von British Columbia bekannt.

    Höhepunkte

    – Im Rahmen des regionalen Explorationsprogramms 2023 von Kodiak wurden fünf neue Ziele bei MPD identifiziert: Agie, Leeside, Celeste, Orbit und Comet. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der vielversprechenden Gebiete auf 24, von denen Kodiak bis dato nur acht bebohrt hat. Abbildung 1
    – Im Rahmen regionaler Arbeiten wurde eine bedeutsame Kupfer-Gold-Porphyr-Mineralisierung bestätigt, die sich über 20 km in zahlreichen Zielgebieten erstreckt, was mit mehreren Porphyrzentren übereinstimmt und das Potenzial des Projekts MPD auf regionaler Ebene verdeutlicht.
    – Zwei neue Zielgebiete werden als bohrbereit erachtet (Blue und Celeste). Abgesehen von diesen neuen Bohrzielen stellen auch mehrere Trends, die von Kodiak im Jahr 2023 bebohrt wurden, weiterhin priorisiert für das Bohrprogramm 2024 dar (South-Mid-Adit und Man-Belcarra-Gate) und weitere Zielgebiete werden zurzeit bewertet und priorisiert. Abbildungen 2, 3 und 4
    – Beim Ziel Blue erstreckt sich eine neue geophysikalische 3D-Resonanz der induzierten Polarisation (3D-IP) ab der Oberfläche bis in eine Tiefe von 700 m. Die Anomalie steht in Zusammenhang mit einer Kupfer-Boden-Anomalie auf mehreren Kilometern und Schürfproben mit bedeutsamem Kupfer-Gold-Silber-Gehalt, einschließlich einer Probe mit 3,19 % Cu, 0,21 g/t Au und 41 g/t Ag (Pressemitteilungen vom 28. Februar 2023 und 3. Februar 2022). Abbildungen 2 und 3
    – Bei Celeste stimmt eine neue, 700 m lange Kupfer-in-Boden-Anomalie mit beträchtlichen Kupfer-Gold-Silber-Gehalten in neuen Schürfproben und einer historischen 3D-IP-Resonanz überein. Das Ziel Celeste befindet sich nur 600 m nördlich der bebohrten hochgradigen Zone West (Pressemitteilung vom 17. Oktober 2023). Schürfproben, die 2023 bei Celeste entnommen wurden, enthalten 0,69 % Cu, 0,68 g/t Au und 4,5 g/t Ag. Abbildung 4
    – Ein neues geochemisches Bodenraster, das die Gebiete Star und Eclipse abdeckt, verbindet diese beiden Ziele nun mit einem 2 km langen Kupfer-in-Boden-Trend, der durchweg mit hochgradigen Kupfer-Gold-Gehalten in Festgesteinsproben bestätigt wird. Dieses Gebiet wurde noch nicht mittels Bohrungen erprobt. Abbildung 2
    – Das regionale Explorationsprogramm 2023 von Kodiak umfasste die Entnahme von 2.705 Bodenproben, 57 Gesteinsproben, eine 3D-IP-Untersuchung auf 2,6 km² sowie geologische und geotechnische Studien.

    Claudia Tornquist, President und CEO von Kodiak, sagte: Das umfassende regionale Explorationsprogramm 2023 von Kodiak hat einmal mehr die Höffigkeit des Konzessionsgebiets MPD verdeutlicht. Wir haben nun 24 Zielgebiete, von denen viele umfassende Anomalien auf mehreren Kilometern aufweisen. Im Rahmen unserer bisherigen Bohrungen haben wir acht Zielgebiete erprobt, von sechs liegen Ergebnisse vor, die restlichen zwei werden in Kürze erwartet. Bisher sind wir in jedem bebohrten Ziel auf Kupfer gestoßen, einschließlich einer Mineralisierung ab der Oberfläche und bis in eine Tiefe von fast 1 km. Wichtig ist, dass wir bei mehreren Zielen umfassende hochgradige Zonen beschrieben haben. Das Team von Kodiak bereitet sich zurzeit auf unser Bohrprogramm 2024 vor, das im Frühling beginnen wird. Angesichts zahlreicher vielversprechender Bohrziele, die für eine Erprobung bereit sind, freuen wir uns darauf, wieder vor Ort zu sein und weiterhin zu beweisen, woran wir von Anfang an geglaubt haben: dass MPD ein bedeutsames Porphyrsystem ist, das das Potenzial aufweist, in Zukunft eine erstklassige Mine zu werden.

    Abbildung 1: Plankarte mit bis dato 24 Zielgebieten beim Projekt MPD. Neue, im Jahr 2023 identifizierte Ziele sind gelb hervorgehoben, die Raster der Bodenuntersuchung 2023 sind grün umrandet und die 3D-IP-Untersuchung von 2023 ist blau umrandet.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73655/Kodiak_210224_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 2: Kupfer-in-Boden-Ergebnisse 2023, die den 2 km langen Kupfer-Gold-Trend Star-Eclipse bestätigen, sowie Referenz des 3D-IP-Querschnitts von Blue Target 2023 bei 5511100N (Abbildung 3).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73655/Kodiak_210224_DEPRcom.002.jpeg

    Abbildung 3: 3D-IP-Querschnitt von Blue Target 5511100N, Blickrichtung Norden. Der Querschnitt zeigt eine breite, nicht erprobte hohe Aufladbarkeit ab der Oberfläche bis in eine Tiefe von 700 m, die durch Kupfer-Gold-in-Boden- und Gesteinsproben bestätigt wird.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73655/Kodiak_210224_DEPRcom.003.jpeg

    Abbildung 4: Kupfer-in-Boden-Ergebnisse 2023 mit neuem Ziel Celeste 600 m nördlich der hochgradigen Zone West. Diese bedeutsame geochemische Anomalie beherbergt Kupfer-Gold-Silber in Gesteinsproben sowie eine historische IP-Resonanz, die die in der Zone West bebohrte Anomalie nachahmt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73655/Kodiak_210224_DEPRcom.004.jpeg

    Schürfgrabungen 2023

    Das Unternehmen hat im Rahmen der Schürfgrabungen 2023 insgesamt 57 Gesteinsproben entnommen. Die in den Projektgebieten MPD North und South entnommenen Proben weisen weiterhin eine bedeutsame Kupfer-Porphyr-Mineralisierung (mit damit in Zusammenhang stehendem Gold und Silber) auf und identifizierten mehrere polymetallische Vorkommen. Eine Auswahl von 14 Analyseergebnissen der Schürfgrabungen 2023 mit Beschreibungen der Gesteinsarten ist in Tabelle 1 und Abbildung 5 enthalten.

    Zusammenfassung der Ergebnisse

    – Die höchsten Kupfer- und Silberergebnisse der Schürfgrabungen 2023 beliefen sich auf 1,66 % Cu, 0,28 g/t Au und 699 g/t Ag im Zielgebiet Agie (Probe 222230). Proben in den historischen Gebieten Agie Pit und Siwash Creek weisen auf das Potenzial für Vorkommen mit mehreren Metallen in der nordöstlichen Ecke der MPD North Schürfrechte hin.
    – Gleichermaßen wurde bei den Schürfgrabungen 2023 das neue Vorkommen Comet mit mehreren Metallen auf den im Jahr 2023 erworbenen MPD South-Schürfrechten entdeckt. Die beste Probe ergab 2,87 % Zn, 13,9 g/t Ag und 0,08 % Cu (Probe 222159) vom skarnalterierten Muttergestein. Weitere Folgeuntersuchungen sind gerechtfertigt.
    – Der höchste Goldwert stammt von Folgeprobennahmen im Zielgebiet Beyer und ergab 0,20 % Cu, 2,39 g/t Au und 25,5 g/t Ag (Probe 222163).
    – Schürfproben von porphyrischem Diorit in den neuen Zielgebieten Leeside und Orbit enthielten bedeutsame Kupfer-, Gold- und Silberwerte. Kleine Bodenuntersuchungen, die an diesen Standorten durchgeführt wurden, waren ebenfalls anomal. Weitere Arbeiten sind geplant.
    – In den Gebieten Celeste und 1516 wurden weitere Schürfgrabungen durchgeführt, um die Größe der Mineralisierung in der Nähe von vorrangigen Zielen zu ermitteln, die im Jahr 2023 Testbohrungen unterzogen wurden. Bei Celeste bestätigten bedeutsame Kupfer-Gold-Silber-Analyseergebnisse (Proben 222239 und 222154) ein neues bohrbereites Ziel mit einer beträchtlichen Kupfer-in-Boden-Anomalie und einer historischen IP-Resonanz. Abbildung 4

    Abbildung 5: Projekt MPD mit den Standorten der bedeutsamen Kupfer- (grüne Quadrate) und Goldergebnisse (gelbe Quadrate) der bisherigen Schürfprogramme von Kodiak.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73655/Kodiak_210224_DEPRcom.005.jpeg

    Tabelle 1: Highlights der Schürfgrabungen auf MPD im Jahr 2023

    Proben-Nr. Rechtswert Hochwert Ziel Cu % Au g/t Ag g/t Pb % Zn % Wirtsgesteinsart
    (UTM Z10) (UTM Z10)
    MPD North
    222230 692094 5513670 Agie 1,66 0,28 699,0 3,69 0,59 Erzgang
    137078* 692140 5513730 Agie 1,03 0,23 135,0 0,70 0,25 Erzgang
    222232 693075 5516403 Agie-Siwash 0,98 0,18 272,0 1,08 0,86 Erzgang
    222237 691850 5514543 Agie-Siwash 0,03 0,49 21,2 0,50 0,54 Erzgang
    222209* 684896 5508597 Leeside 0,59 0,10 3,1 0,00 0,02 Diorit/Rhyolit Skarn
    222224 682801 5514412 Dillard 0,46 0,18 0,6 0,00 0,00 Diorit
    222163 681387 5513434 Beyer 0,20 2,39 25,5 0,00 0,00 Erzgang
    222159 682990 5497099 Comet 0,08 0,07 13,9 0,00 2,87 Rhyolit Skarn
    MPD South
    222239 677476 5504041 Celeste 0,69 0,68 4,5 0,00 0,00 Erzgang
    222154 677584 5504080 Celeste 0,02 0,78 11,4 0,68 1,50 Kalkstein
    222145 677394 5503121 West 0,42 0,08 2,0 0,00 0,01 Diorit (0,7m Splitter)
    222147 677388 5503116 West 0,54 0,17 1,7 0,00 0,00 Diorit (1,5m Splitter)
    137087* 677145 5501463 Orbit 0,25 0,04 1,1 0,00 0,01 Diorit
    222158 681089 5502659 1516 1,01 0,06 9,0 0,00 0,01 Diorit
    *Proben, die Ende 2022 gesammelt wurden, sind noch nicht gemeldet

    3D-Untersuchung der Induzierten Polarisation 2023

    Kodiak beauftragte SJ Geophysics Ltd. im Jahr 2023 mit der Durchführung einer DC-Widerstandsfähigkeits- bzw. Untersuchung der induzierten Polarisation (3D-IP) beim Projekt MPD. Die 3D-IP-Untersuchung 2023 erweiterte die in den Vorjahren abgeschlossenen Untersuchungsgebiete und umfasste 51 Rasterlinienkilometer, die in Ost-West-Richtung ausgerichtet waren und 2,6 km² abdeckten. Der Schwerpunkt der Untersuchung lag auf der Bewertung von geochemischen Trends auf mehreren Kilometern sowie auf der Bestätigung der Ergebnisse von Schürfgrabungen, die in den Zielgebieten Blue und Sky ermittelt worden waren. Basierend auf der Untersuchungskonfiguration werden die Daten der 3D-IP-Untersuchung bis in eine Tiefe von mindestens 700 m interpretiert. Die Arbeiten umfassten auch eine gleichzeitige magnetotellurische (MT)-Untersuchung. Der Vorteil der MT-Untersuchung ist die tiefe Durchdringung, die die Interpretation tieferer Bohrziele unterstützen kann.

    Zusammenfassung der Ergebnisse

    – Die 3D-IP-Daten 2023 ergaben ein neues Bohrziel bei Blue, das von einer breiten Anomalie der Wiederaufladbarkeit ab der Oberfläche bis in eine Tiefe von 700 m geprägt ist. Abbildung 3
    – Ähnlich wie bei anderen erfolgreichen Kupferporphyrentdeckungen von Kodiak bei MPD stimmt die 3D-IP-Resonanz bei Blue Target mit dem nördlichen Ende eines 2 km langen Kupfer-in-BodenTrends und bedeutsamen Schürfergebnissen überein (siehe Pressemitteilung vom 3. Februar 2022).
    – Das Blue Zielgebiet wurde noch nie bebohrt und die übereinstimmenden Ergebnisse von Boden-, Gesteins- und geophysikalischen Untersuchungen verdeutlichen das Potenzial für eine beträchtliche neue Kupferporphyrentdeckung.

    Geochemische Bodenuntersuchungen 2023

    Die geochemischen Bodenuntersuchungen 2023 umfassten 2.705 Proben, die von sieben Rastern in vielversprechenden Gebieten im gesamten Schürfrechteblock MPD sowie in einem einzelnen Schürfrecht außerhalb des Konzessionsgebiets entnommen wurden. Die Proben des Horizonts B im Unterboden (300 bis 500 g) wurden in einem nominalen Abstand von 50 m entlang von Linien im Abstand von 100 m entnommen. Abbildung 6

    Im Rahmen der Bodenprobennahmen 2023 wurden anomale Kupferwerte von bis zu 3.700 ppm und Goldwerte von bis zu 0,500 ppm verzeichnet. Da sich die Raster über 20 km des Projektgebiets erstrecken, wurde die Perzentilanalyse in die Gebiete MPD North und South unterteilt, um den Unterschieden in der Topografie und der Tiefe des Deckgesteins Rechnung zu tragen. Diese sind in Tabelle 2 enthalten.

    Zusammenfassung der Ergebnisse

    – Das größte Bodenraster im Jahr 2023 umfasste 7 km² an vielversprechender Geologie im Zielgebiet Star-Eclipse. Neue Bodenprobenergebnisse bestätigen historische Arbeiten und verbinden diese beiden Ziele nun mit einem 2 km langen Kupfer-in-Boden-Trend, der durchweg mit hochgradigen Kupfer-Gold-Gehalten in Festgesteinsproben bestätigt wird. Dieses Gebiet wurde noch nicht mittels Bohrungen erprobt. Abbildung 2
    – Durch die Ergebnisse der geochemischen Untersuchungen im Jahr 2023 wurde das neue bohrbereite Ziel Celeste 600 m nördlich der kürzlich bebohrten Zone West bei MPD South entdeckt. Diese 700 m mächtige, ähnlich aussehende Kupfer-in-Boden-Anomalie wird durch beträchtliche Kupfer-Gold-Silber-Funde in den jüngsten Ergebnissen der Schürfgrabungen bestätigt und stimmt mit einer Aufladbarkeitsanomalie in historischen IP-Untersuchungen überein. Abbildung 4
    – Metallische Anomalien waren in allen geochemischen Bodenrastern von 2023 vorhanden. Diese Arbeiten waren von grundlegender Bedeutung für die Identifizierung, Beschreibung und Priorisierung von Zielgebieten für weitere Folgearbeiten und Bohrungen.

    Abbildung 6: Mitarbeiter, die im Jahr 2023 geochemische Bodenproben beim Projekt MPD entnehmen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73655/Kodiak_210224_DEPRcom.006.jpeg

    Tabelle 2: Geochemische Bodenproben 2023 – Wertebereiche und anomale Schwellenwerte für Kupfer-Gold-Silber.

    Perzentilwert Cu (ppm) n* Perzentilwert Au (ppm) n* Perzentilwert Ag (ppm) n*
    MPD North Grids
    75 67,25 528 75 0,004 549 75 0,24 530
    90 100,95 212 90 0,006 216 90 0,37 212
    95 140,00 107 95 0,010 106 95 0,52 107
    98 189,50 44 98 0,021 43 98 0,68 43
    Min 3,84 Min 0,0002 Min 0,01
    Max. 3700 Max. 0,500 Max. 11,65
    Durchschnitt 59,86 Durchschnitt 0,004 Durchschnitt 0,20
    MPD South Grids
    75 33,60 125 75 0,002 129 75 0,13 126
    90 47,91 50 90 0,003 50 90 0,19 50
    95 59,68 25 95 0,006 25 95 0,23 27
    98 79,82 10 98 0,010 11 98 0,28 10
    Min. 4,7 Min. 0,0001 Min. 0,011
    Max. 786 Max. 0,182 Max. 0,94
    Durchschnitt 30,89 Durchschnitt 0,002 Durchschnitt 0,11
    *Anzahl der Proben

    MPD ist ein umfassendes, 226 km² großes Landpaket, das sich in der Nähe mehrerer aktiver Minen im südlichen Quesnel Terrane, dem wichtigsten kupfer- und goldproduzierenden Gürtel von British Columbia, befindet. Das Projekt liegt auf halbem Weg zwischen den Städten Merritt und Princeton, mit ganzjähriger Zugänglichkeit und hervorragender Infrastruktur in unmittelbarer Nähe.

    Gewährung von Aktienoptionen

    Kodiak gewährte Direktoren, Officers und Beratern des Unternehmens 1.324.000 Aktienoptionen (die Optionen). Die Optionen können über einen Zeitraum von fünf Jahren ab dem Datum der Gewährung zu einem Preis von 0,48 CAD pro Aktie ausgeübt werden, wobei ein Drittel sofort und ein Drittel jedes Jahr danach ausgegeben werden. Weitere 20.000 Optionen, die zu einem Preis von 0,48 CAD pro Aktie ausgeübt werden können, wurden einem Berater des Unternehmens für einen Zeitraum von einem Jahr gewährt und werden in vier gleichen Raten innerhalb von zwölf Monaten ausgegeben. Die Optionen wurden gemäß dem von den Aktionären genehmigten Aktienoptionsplan des Unternehmens gewährt und unterliegen den Richtlinien der TSX Venture Exchange sowie den geltenden behördlichen Haltefristen.

    Verfahren der Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung

    Die technischen Informationen und die Qualitätssicherung in Bezug auf die geophysikalischen Daten in dieser Pressemitteilung wurden von SJ Geophysics Ltd. bereitgestellt. Die Daten wurden mit der DCIP-Methode (Direct Current Resistivity, Induced Polarization) unter Verwendung eines 5-Linien-Erfassungssatzes erhoben, der auf zwei Empfängerlinien (Rc) und drei benachbarten Sendeleitungen (Tx) mit einem Linienabstand von 100 Metern basiert. Die Dipole waren 100 m inline und 100 m crossline, was eine effektive Dipolgröße von 141 m ergibt. Die 3D-IP-Daten wurden mit Strömen erfasst, die alle 50 Meter entlang jeder der Übertragungslinien injiziert wurden. Die berechneten geophysikalischen Parameter wurden im ASCII-Format bereitgestellt und in die Oasis Montaj-Plattform von Geosoft eingespeist. Mit den UBC-GIF DCIP3D-Inversionscodes wurden uneingeschränkte 3D-Inversionen der scheinbaren Widerstandsfähigkeit und der Wiederaufladbarkeitsdaten erstellt. Digitale Karten lieferten 2D-Schnitte und Grundrisskarten der invertierten 3D-Modelle.

    Alle Gesteins- und Bodenproben wurden zur Aufbereitung und Analyse an ALS Canada Ltd. (ALS) nach North Vancouver (British Columbia) gesendet. ALS erfüllt alle Anforderungen gemäß den internationalen Normen ISO/IEC 17025:2005 und ISO 9001:2015 hinsichtlich Analyseverfahren. Die Gesteinsproben wurden mittels der Brandproben-Fusionsmethode (Au-AA24) von ALS mit AA-Abschluss auf Gold sowie mittels einer ICP-AES-Analyse mit einem Aufschluss aus vier Säuren (ME-MS61) auf 48 Elemente analysiert, wobei eine zusätzliche Analyse auf Elemente in Erzqualität (ME-OG62) und Kupfer in Erzqualität (Cu-OG62) durchgeführt wurde. Die Bodenproben wurden mit dem AuME-ST43 Super Trace Au + Multi Element Package von ALS analysiert. Die Ergebnisse wurden in Teilen pro Million (ppm) angegeben und gegebenenfalls in Prozent (%), Gramm pro Tonne (g/t) oder Teile pro Milliarde (ppb) umgerechnet, wenn anwendbar. Zusätzlich zu den Qualitätssicherungs- und Qualitätskontroll- (QS/QK)-Protokollen von ALS Laboratory wendet Kodiak auch ein internes QS/QK-Programm an, das das Hinzufügen von Leer-, Doppel- und Standardproben vor Ort umfasst.

    Jeff Ward, P.Geo, Vice President Exploration und qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101, hat den fachlichen Inhalt dieser Pressemeldung genehmigt und verifiziert. Auf Grundlage der Prüfung der verfügbaren Unterlagen und ausgewählter Arbeiten zur Verifizierung durch Kodiak wird angenommen, dass die historischen Daten, auf die hierin verwiesen wird, aus zuverlässigen Quellen stammen und den damaligen Industriestandards entsprechen. Das Unternehmen hat jedoch nicht alle historischen Arbeiten bestätigt und der Leser wird davor gewarnt, sich auf ihre Richtigkeit zu verlassen.

    Für das Board of Directors:
    Kodiak Copper Corp.

    Claudia Tornquist
    President & CEO

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie:
    Nancy Curry, VP Corporate Development
    ncurry@kodiakcoppercorp.com
    +1 (604) 646-8362

    KODIAK COPPER CORP.
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    Vancouver, BC, V6C 2V6
    Tel.: +1 604.646.8351

    Über Kodiak Copper

    Kodiak ist auf seine Kupfer-Porphyr-Projekte in Kanada und den USA fokussiert, an denen das Unternehmen sämtliche Eigentumsanteile hält und die in der Vergangenheit bebohrt wurden und bekannte Mineralentdeckungen mit dem Potenzial für große Lagerstätten aufweisen. Das fortgeschrittenste Projekt des Unternehmens ist das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im ertragreichen Quesnel Terrane im südlichen Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia, einem Bergbaurevier mit produzierenden Bergwerken und hervorragender Infrastruktur. MPD weist alle Merkmale eines großen, multizentrischen Porphyrsystems auf. Kodiak machte eine erste Entdeckung eines hochgradigen Porphyrzentrums von signifikanter Größe in der Zone Gate und hat seitdem erfolgreich mehrere kilometerlange mineralisierte Zonen auf der großen Liegenschaft MPD umrissen. Da noch weitere Zielgebiete erprobt werden müssen, setzt Kodiak die systematische Erkundung des Projekts fort, um eine kritische Masse zu erreichen und das Potenzial von MPD in Bezirksgröße zu demonstrieren. Das Unternehmen ist außerdem im Besitz des Kupfer-Molybdän-Silber-Porphyr-Projekts Mohave in Arizona (USA) unweit der erstklassigen Mine Bagdad.

    Als Gründer und Chairman von Kodiak zeichnet Chris Taylor verantwortlich, der für seine erfolgreichen Goldentdeckungen bei Great Bear Resources bekannt ist. Kodiak ist überdies Teil der Discovery Group, die von John Robins, einem der erfolgreichsten Bergbauunternehmer in Kanada, geleitet wird.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen (Safe Harbor-Erklärung): Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Mit der Verwendung von Begriffen wie prognostizieren, planen, fortsetzen, erwarten, schätzen, Ziel, können, werden, prognostizieren, sollten, vorhersagen, Potenzial und ähnlichen Ausdrücken soll auf zukunftsgerichtete Aussagen hingewiesen werden. Insbesondere sind in dieser Pressemeldung zukunftsgerichtete Aussagen zu den Explorationsplänen des Unternehmens enthalten. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollten solche zukunftsgerichteten Aussagen nicht überbewertet werden, da das Unternehmen nicht garantieren kann, dass sich diese als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, basieren sie für gewöhnlich auf Annahmen und bergen sowohl Risiken als auch Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund einer Reihe von Annahmen, Faktoren und Risiken erheblich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Zu diesen Annahmen und Risiken zählen unter anderem auch Annahmen und Risiken in Verbindung mit der Lage an den Aktienmärkten sowie Annahmen und Risiken im Hinblick auf den Erhalt der Genehmigungen seitens der Behörden und Aktionäre.

    Die Unternehmensführung hat die oben zusammengefassten Risiken und Annahmen in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung angeführt, um den Lesern einen umfassenderen Einblick in die zukünftige Betriebstätigkeit des Unternehmens zu bieten. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens könnten erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Es kann daher nicht garantiert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen angekündigten Ereignisse tatsächlich eintreten bzw. kann bei deren Eintreten nicht auf irgendwelche Vorteile für das Unternehmen geschlossen werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und das Unternehmen hat, sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert, keine Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung jeglicher zukunftsgerichteter Aussagen, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen bzw. Ergebnissen oder anderen Faktoren.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : ctaylor@dunnedinventures.com

    Pressekontakt:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC

    email : ctaylor@dunnedinventures.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Kodiak identifiziert im Rahmen regionaler Explorationen 2023 neue Ziele bei MPD


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt d hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 21. Februar 2024 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde auf Bloggen 22 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: