• Endeavour Silver meldet Finanzergebnisse 2018; Telefonkonferenz heute um 10 Uhr PST bzw. 13 Uhr EST

    Vancouver, Kanada – 25. Februar 2019 – Endeavour Silver Corp. (NYSE: EXK, TSX: EDR – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298293) meldet seine Finanzergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr, die am 31. Dezember 2018 zu Ende gegangen sind. Das Unternehmen besitzt und betreibt drei Silber-Gold-Untertagebetriebe in Mexiko, die Mine Guanacevi im Bundesstaat Durango und die Minen Bolanitos und El Cubo in Guanajuato. Endeavour nimmt derzeit seine vierte Mine, El Compas, im Bundesstaat Zacatecas in Betrieb, bemüht sich um den Ausbau des Projekts Terronera in Jalisco zu einer Erschließungsentscheidung und exploriert das Projekt Parral in Chihuahua, um die dortigen Ressourcen zu erweitern.

    Im Jahr 2018 war der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr unverändert und der operative Cashflow bei den Minen ging um 3 % zurück, was auf geringere Metallpreise zurückzuführen ist. Ausgeglichen wurden diese von einer höheren Produktionsleistung. Die konsolidierten Produktionskosten stiegen aufgrund der anhaltenden operativen Herausforderungen bei Guanacevi, die teilweise durch die verbesserten Kosten bei El Cubo ausgeglichen wurden. Der Nettogewinn sank aufgrund höherer Abschreibungen und Wertminderungen bei Guanacevi im Vergleich zum Vorjahr. Die nachgewiesenen und wahrscheinlichen Reserven stiegen bei Guanacevi 2019 um 150 % und die in den Reserven enthaltenen Unzen Silberäquivalent um 200 %, was zu einer deutlich geringeren Wertminderung im Jahr 2019 führen dürfte.

    Die Minen El Cubo und Bolanitos generierten auch 2018 weiterhin positiven freien Cashflow, der bei Guanacevi zur Erschließung von zwei neuen Erzkörpern und bei El Compas zur Erschließung der vierten Mine des Unternehmens reinvestiert wurde. Darüber hinaus investierte Endeavour 12,4 Millionen Dollar in die Exploration, vor allem in den Ausbau des Projekts Terronera und die Exploration in den Konzessionsgebieten Parral. Bei beiden Projekten konnten die Reserven und Ressourcen 2018 deutlich erweitert werden.

    Ungeachtet der operativen Herausforderungen im Jahr 2018 waren die konsolidierten Investitionskosten der Bergbaubetriebe unverändert und die AISC fielen geringer aus (beide ohne Goldguthaben).

    Die vollständigen Finanzausweise sowie die Management Discussion and Analysis finden Sie auf der Website des Unternehmens, auf SEDAR unter www.sedar.com sowie auf EDGAR unter www.sec.gov. Alle Aktionäre können eine kostenlose Kopie des vollständigen geprüften Jahresabschlusses des Unternehmens anfordern. Alle Beträge sind in US-Dollar angegeben.

    Wichtigste Ergebnisse des Geschäftsjahres 2018 (im Vergleich zum Geschäftsjahr 2017)

    Finanzergebnisse

    – Nettoverlust von 12,4 Mio. $ (0,10 $ pro Aktie) gegenüber einem Nettogewinn von 9,7 Mio. $ (0,08 $ pro Aktie)
    – EBITDA(1) um 14 % auf 21,9 Mio. $ zurückgegangen
    – Cashflow aus der Betriebstätigkeit vor Änderungen des Betriebskapitals um 6 % auf 22,2 Mio. $ zurückgegangen
    – Operative Cashflow bei den Minen(1) um 3% auf 43,9 Mio. $ zurückgegangen
    – Umsatz aus dem Verkauf von 5.461.197 Unzen (oz) Silber (Ag) und 51.318 Unzen Gold (Au) mit 150,5 Mio. $ unverändert
    – Erzielter Silberpreis um 9 % auf 15,65 $ pro verkaufte Unze zurückgegangen (entspricht dem durchschnittlichen Spotpreis für 2018)
    – Erzielter Goldpreis um 1 % auf 1.267 $ pro verkaufte Unze zurückgegangen (entspricht dem durchschnittlichen Spotpreis für 2018)
    – Investitionskosten(1) mit 8,06 $ pro zahlbare Unze Silber unverändert (ohne Goldguthaben)
    – Nachhaltige Unterhaltskosten (All-in Sustaining Costs, AISC)(1) um 9 % auf 15,45 $ pro zahlbare Unze Silber zurückgegangen (ohne Goldguthaben)
    – Barrenbestand von 101.146 Unzen Silber und 218 Unzen Gold am Jahresende
    – Konzentratbestand von 96.614 Unzen Silber und 1.517 Unzen Gold am Jahresende
    – Betriebskapital um 18 % auf 54,5 Mio. $ zum Jahresende zurückgegangen
    – 7,6 Mio. $ netto durch eine ATM-Finanzierung eingeworben
    – Keine ausstehenden Schulden (Stand: 31. Dezember 2018)

    Betriebsergebnisse

    – Silberproduktion im Jahresvergleich um 12 % auf 5.522.068 Unzen zurückgegangen
    – Goldproduktion mit 52.967 Unzen unverändert
    – Silberäquivalentproduktion von 9,5 Mio. Unzen (bei einem Silber-Gold-Verhältnis von 75:1)
    – Guanacevi erreichte eine Millionen Arbeitsstunden ohne Unfall mit Ausfallzeiten
    – Die Bohrungen bei Bolanitos lieferten mehrere hochgradige Abschnitte, darunter 1.415 Gramm Silber pro Tonne (g/t) und 2,25 g/t Gold auf 1,1 Meter (m) (wahre Mächtigkeit) im Erzgang San Miguel
    – Aktualisierte Vormachbarkeitsstudie für das Projekt Terronera abgeschlossen und anschließend die Mineralreserven bei Terronera gesteigert
    – Die Bohrungen und unterirdischen Probenahmen bei Parral ergaben mehrere hochgradige Abschnitte, darunter 934 g/t Silber, 0,21 g/t Gold, 3,0 % Blei und 5,9 % Zink auf 4,2 m (wahre Mächtigkeit); außerdem wurden hervorragende metallurgische Gewinnungsraten bei der Flotation und Laugung ermittelt
    – Die Inbetriebnahme von El Compas verzögerte sich aufgrund mehrerer Probleme, einschließlich übermäßigen Tonsteins im Erz, was zu Gewinnungsproblemen in der Anlage führte (metallurgische Untersuchungen im Gange), eines Wasserproblems in der Bergeanlage (behoben) und eines Ausfalls der Kugelmühle Ende Dezember (im Februar 2019 behoben), die den Anlagenbetrieb stilllegten; der Minenbetrieb läuft hingegen weiter
    – Manuel Echevarria wurde zum Vice President, New Projects ernannt
    – Nick Shakesby wurde zum neuen Vice Preisdent, Operations ernannt

    Wichtigste Ergebnisse des 4. Quartals 2018 (gegenüber dem 4. Quartal 2017)

    Finanzergebnisse

    – Nettoverlust von 3,7 Mio. $ (Verlust von 0,03 $ pro Aktie) im Vergleich zu einem Gewinn von 2,7 Mio. $ (0,02 $ pro Aktie)
    – EBITDA(1) um 68 % auf 2,2 Mio. $ zurückgegangen
    – Cashflow aus der Betriebstätigkeit vor Änderungen des Betriebskapitals um 0,1 Mio. $ zurückgegangen
    – Operativer Cashflow bei den Minen um 33 % auf 8,5 Mio. $ gefallen
    – Umsatz um 19 % auf 33,8 Mio. $ zurückgegangen (Verkauf von 1.264.340 Unzen Silber und 11.819 Unzen Gold)
    – Erzielter Silberpreis um 12 % auf 14,88 pro verkaufte Unze zurückgegangen (2 % höher als der durchschnittliche Spotpreis im 4. Quartal 2018)
    – Erzielter Goldpreis um 1 % auf 1.270 $ pro verkaufte Unze zurückgegangen (3 % höher als der durchschnittliche Spotpreis im 4. Quartal 2018)
    – Investitionskosten(1) um 16 % auf 9,22 $ pro zahlbare Unze Silber gestiegen (ohne Goldguthaben)
    – Nachhaltige Unterhaltskosten (All-in Sustaining Costs, AISC)(1) um 12 % auf 14,20 $ pro

    Betriebsergebnisse

    – Silberproduktion um 4 % auf 1.386.505 Unzen zurückgegangen
    – Goldproduktion um 10 % auf 13.117 Unzen zurückgegangen
    – Silberäquivalentproduktion von 2,4 Mio. Unzen (bei einem Silber-Gold-Verhältnis von 75:1)

    (1) Bereinigte Gewinne, operativer Cashflow bei den Minen, EBITDA, Investitionskosten und AISC sind keine IFRS-konformen Kennzahlen. Bitte beachten Sie die Definitionen in der Management Discussion & Analysis (MD&A) des Unternehmens.

    CEO Bradford Cooke meint: 2018 war unterm Strich ein Übergangsjahr für Endeavour Silver – von der Verbesserung unserer Betriebsleistung bei unseren drei Minen und der Erschließung und Inbetriebnahme der neuen Mine El Compas bis hin zur Durchführung einer aktualisierten Vormachbarkeitsstudie für das Projekt Terronera, um dort zu einer Erschließungsentscheidung zu gelangen. Die Minen El Cubo und Bolanitos lieferten eine gute Leistung; bei Guanacevi standen wir aber nach wie vor vor operativen Herausforderungen.

    Bei Guanacevi erschließen wir derzeit zwei neue oberflächennahe Erzkörper mit höheren Gehalten, um die Betriebsleistung durch die Erhöhung des Anlagendurchsatzes und des Gehalts zu verbessern. Die anfängliche Minenerschließung bei El Compas wurde abgeschlossen, aber Probleme bei der Inbetriebnahme der Anlage verzögerten die Produktion. Wir haben einen soliden Erzvorrat aufgebaut, während wir die Probleme bei der Anlage behoben haben. Mitte Februar konnten wir dann den Anlagenbetrieb wiederaufnehmen; die kommerzielle Produktion soll bis Ende des ersten Quartals 2019 erreicht werden.

    Für Terronera haben wir im August eine erweiterte Reserven- und Ressourcenschätzung sowie eine neue und verbesserte Vormachbarkeitsstudie veröffentlicht. Bei Parral haben die Bohrungen mehrere hochgradige Abschnitte im Erzgang San Patricio durchteuft; zudem wurde im Untergrund bei der Mine Veta Colorada eine bedeutende Silbermineralisierung kartiert und erprobt.

    Für 2019 erwarten wir eine Verbesserung unserer Performance bei den Minen Guanacevi und Bolanitos sowie die bestmögliche Nutzung unserer rückläufigen Reserven bei El Cubo. Außerdem werden wir unser erstes kommerzielles Produktionsjahr bei El Compas verzeichnen und nach einer positiven Entscheidung des Board of Directors mit der Erschließung unserer fünften Mine bei Terronera beginnen. Endeavour ist in der glücklichen Lage, über eine überzeugende Pipeline mit Erschließungsprojekten zu verfügen, um unser zukünftiges Wachstum zu fördern.

    Finanzergebnisse (konsolidierte Betriebserklärung unten beigefügt)

    Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2018 endete, einen Umsatz von insgesamt 150,5 Millionen Dollar (2017: 150,5 Millionen Dollar). In diesem Jahr verkaufte das Unternehmen 5.461.197 Unzen Silber und 51.318 Unzen Gold und erzielte dabei Preise von 15,65 Dollar pro Unze Silber und 1.267 Dollar pro Unze Gold. Im Jahr 2017 verkaufte man hingegen 4.892.855 Unzen Silber und 51.460 Unzen Gold zu erzielten Preisen von 17,24 Dollar pro Unze Silber bzw. 1.285 Dollar pro Unze Gold.

    Nach Selbstkosten von 147,0 Millionen Dollar (2017: 122,0 Millionen Dollar) beliefen sich die Betriebsgewinne bei den Minen- und Mühlenbetrieben in Mexiko auf 3,5 Millionen Dollar (2017: 28,5 Millionen Dollar).

    Ausgenommen Abschreibungen und Wertminderungen von 38,4 Millionen Dollar (2017: 16,6 Millionen Dollar), die Wiedereinziehung von aktienbasierten Vergütungen in Höhe von 0,1 Millionen Dollar (2017: Ausgaben von 0,2 Millionen Dollar) und Wertberichtigungen auf den Bestand von 2,0 Millionen Dollar (2017: 0,1 Millionen Dollar), belief sich der operative Cashflow bei den Minen vor Steuern 2018 auf 43,9 Millionen Dollar (2017: 45,4 Millionen Dollar). Der Betriebsverlust lag nach Explorationsausgaben in Höhe von 12,4 Millionen Dollar (2017:12,9 Millionen Dollar) und Gemein- und Verwaltungsausgaben in Höhe von 8,6 Millionen Dollar (2017: 7,9 Millionen Dollar) bei 17,5 Millionen Dollar.

    Der Nettoverlust betrug 2018 12,4 Millionen Dollar (0,10 Dollar pro Aktie); 2017 wurde noch ein Gewinn von 9,7 Millionen (0,08 Dollar pro Aktie) erzielt. Die erhöhte Wertminderungsrate bei Guanacevi beruhte auf den geschätzten Mineralreserven von 2017 und war der wesentlichste Faktor bei der Änderung des Ergebnisses gegenüber dem Vorjahr.

    Die laufende Ertragsteueraufwand ging leicht auf 4,4 Millionen Dollar (2017:4,6 Millionen Dollar) zurück, während bei den latenten Ertragsteuern eine Rückzahlung von 9,7 Millionen Dollar (2017: 6,4 Millionen Dollar) verbucht wurde.

    Im Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2018 endete, lagen die direkten Produktionskosten bei 86,32 Dollar pro Tonne verglichen mit der Prognose von 80 bis 85 Dollar pro Tonne. Die geringer als geplant ausgefallene Durchsatzleistung und die höheren Kosten bei Guanacevi führten dazu, dass die konsolidierten direkten Kosten pro Tonne höher als prognostiziert ausfielen.

    Die konsolidierten Investitionskosten (ohne Goldguthaben) sollten der Prognose zufolge 2018 zwischen 6,00 und 7,00 Dollar pro Unze Silber bzw. die konsolidierten Investitionskosten auf Nebenproduktbasis zwischen 10,00 und 11,00 pro Unze Silber sowie 750 und 800 Dollar pro Unze Gold liegen. Im Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2018 endete, lagen die Investitionskosten (ohne Goldguthaben) bei 8,06 Dollar pro Unze, während sich die Investitionskosten auf Nebenproduktbasis auf 11,15 Dollar pro Unze Silber und 902 Dollar pro Unze Gold beliefen. Die geringer als geplante Produktion führte verglichen mit der Kostenprognose zu höheren Kosten pro Tonne und Kosten pro Unze.

    Die nachhaltigen Unterhaltskosten (All-in Sustaining Costs, AISC – ohne Goldguthaben) – nach Definition des World Gold Council – sollten der Prognose zufolge 2018 zwischen 15,00 und 16,00 Dollar pro produzierte Unze Silber liegen, was neue Investitionen in nachhaltige Explorations- und Erschließungsprogramme widerspiegelte. Im Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2018 endete, beliefen sich die AISC (ohne Goldguthaben) auf 15,45 Dollar, nachdem das Unternehmen weniger in die nachhaltigen Unterhaltsausgaben investierte als prognostiziert. Die geringeren Investitionsausgaben wurden durch höhere Betriebskosten pro Unze ausgeglichen.

    Telefonkonferenz

    Eine Telefonkonferenz zur Erörterung der Ergebnisse wird heute, am Montag, den 25. Februar 2019 um 10 Uhr (PST) bzw. 13 Uhr (EST) stattfinden. Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie bitte die unten angegebenen Nummern. Es ist kein Passwort erforderlich.

    Gebührenfrei in Kanada und den USA: 1-800-319-4610
    Lokal aus Vancouver: 604-638-5340
    Außerhalb von Kanada und den USA: +1-604-638-5340

    Die Telefonkonferenz wird aufgezeichnet. Sie können diese Aufzeichnung unter der Rufnummer 1-800-319-6413 (Kanada & USA, gebührenfrei) oder +1-604-638-9010 (außerhalb von Kanada & USA) abrufen. Der dafür erforderliche Zugangscode lautet 2873 gefolgt von der Rautetaste (#). Die Audio-Aufzeichnung und ein schriftliches Transkript werden ebenfalls auf der Website des Unternehmens (www.edrsilver.com) unter Investor Relations und dann Events verfügbar sein.

    Alle Aktionäre können eine kostenlosen Kopie des vollständigen geprüften Jahresabschlusses des Unternehmens bei Galina Meleger, Director Investor Relations, unter der Rufnummer 604-640-4804 oder 1-877-685-9775 (gebührenfrei in Nordamerika) oder der E-Mail gmeleger@edrsilver.com anfordern.

    Über Endeavour – Endeavour Silver Corp. ist ein mittelständisches Edelmetallbergbauunternehmen welches drei hochgradige, unterirdische Silber-Gold-Minen in Mexiko besitzt und betreibt. Endeavour nimmt derzeit seine vierte Mine bei El Compas in Betrieb, treibt die Erschließung einer möglichen fünften Mine beim Minenprojekt Terronera voran und führt Explorationen in seinem Portfolio von Explorations- und Erschließungsprojekten in Mexiko und Chile durch, um seinem Ziel, ein führender Silberproduzent zu werden, einen Schritt näher zu kommen. Unsere Philosophie der sozialen Integrität von Unternehmen ist von unschätzbarem Wert für alle Beteiligten.

    Quelle: Endeavour Silver Corp.

    Kontaktdaten – Nähere Informationen erhalten Sie über:
    Galina Meleger, Director Investor Relations
    Tel (gebührenfrei): (877) 685-9775
    Tel: (604) 640-4804
    Fax: (604) 685-9744
    E-Mail: gmeleger@edrsilver.com
    Website: www.edrsilver.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen
    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act der Vereinigten Staaten aus dem Jahr 1995 sowie zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen kanadischen Wertpapiergesetze. In den hier angeführten zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen sind unter anderem auch Aussagen über Endeavours erwartete Leistung im Jahr 2019 einschließlich Änderungen bei den Bergbau- und im Betriebsaktivitäten sowie des Zeitplans und Ergebnisse verschiedener Aktivitäten. Das Unternehmen beabsichtigt nicht, und übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge von Endeavour und seinen Betriebsstätten wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: Änderungen auf nationaler und regionaler Regierungsebene, Gesetze, Steuern, Regulierungsmaßnahmen, politische und wirtschaftliche Entwicklungen in Kanada und Mexiko Chile, finanzielle Risiken aufgrund der Edelmetallpreise, betriebliche oder technische Schwierigkeiten bei der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, Risiken und Gefahren bei der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung, Risiken beim Erhalt der nötigen Lizenzen und Genehmigungen, Probleme mit den Besitzrechten sowie Faktoren, die im Abschnitt Risikofaktoren des aktuellen Formulars zur Jahresberichterstattung (40F) bei der SEC und bei den kanadischen Regulierungsbehörden beschrieben sind.

    Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, die das Management für angemessen hält. Dazu zählen unter anderem der fortlaufende Betrieb in den Abbaustätten des Unternehmens, keine wesentlichen Änderungen bei den Rohstoffpreisen, ein Abbaubetrieb bzw. eine Herstellung von Bergbauprodukten entsprechend den Erwartungen des Managements, das erwartete Produktionsergebnis und andere Annahmen und Faktoren, die hier beschrieben werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen unterscheiden, kann es auch andere Faktoren geben, die zu wesentlich anderen Ergebnissen führen können als erwartet, beschrieben, geschätzt oder beabsichtigt. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen oder Informationen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    ENDEAVOUR SILVER CORP.
    WICHTIGE KENNZAHLEN IM VERGLEICH
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46015/news.19-5.2018finres Final_DE_PRCOM.001.png

    Die oben genannten Höhepunkte sind wichtige Kennzahlen des Managements, sollten jedoch nicht als einzige Kennzahlen zur Ermittlung der Performance der Betriebe des Unternehmens herangezogen werden. Die damit in Zusammenhang stehenden Definitionen und Abstimmungen sind in der Management Discussion and Analysis enthalten.

    ENDEAVOUR SILVER CORP.
    KONSOLIDIERTE GELDFLUSSRECHNUNG
    (ausgedrückt in Tausend US-Dollar)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46015/news.19-5.2018finres Final_DE_PRCOM.002.png
    Diese Erklärung sollte im Zusammenhang mit den geprüften konsolidierten Finanzausweisen für das Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2018 zu Ende gegangen ist, und den darin enthaltenen Anmerkungen gelesen werden.

    ENDEAVOUR SILVER CORP.
    KONSOLIDIERTE ERKLÄRUNGEN DES GESAMTGEWINNS (VERLUST)
    (ausgedrückt in Tausend US-Dollar, ausgenommen Aktien- und Pro-Aktien-Beträge)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46015/news.19-5.2018finres Final_DE_PRCOM.002.png

    Diese Erklärung sollte im Zusammenhang mit den geprüften konsolidierten Finanzausweisen für das Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2018 zu Ende gegangen ist, und den darin enthaltenen Anmerkungen gelesen werden.

    ENDEAVOUR SILVER CORP.
    KONSOLIDIERTE ERKLÄRUNGEN DER FINANZLAGE
    (ausgedrückt in Tausend US-Dollar)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46015/news.19-5.2018finres Final_DE_PRCOM.003.png

    Diese Erklärung sollte im Zusammenhang mit den geprüften konsolidierten Finanzausweisen für das Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2018 zu Ende gegangen ist, und den darin enthaltenen Anmerkungen gelesen werden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Endeavour Silver Corp.
    Meg Brown
    1130-609 Granvile Street
    V7Y 1G5 Vancouver, BC
    Kanada

    email : mbrown@edrsilver.com

    Wir sind ein mittelständisches Silberexplorationsunternehmen, das sich auf die Silberproduktion in Mexiko spezialisiert hat.

    Pressekontakt:

    Endeavour Silver Corp.
    Meg Brown
    1130-609 Granvile Street
    V7Y 1G5 Vancouver, BC

    email : mbrown@edrsilver.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Endeavour Silver meldet Finanzergebnisse 2018; Telefonkonferenz heute um 10 Uhr PST bzw. 13 Uhr EST


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt d hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 26. Februar 2019 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde auf Bloggen 1 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: