• Vancouver, British Columbia, 23. Dezember 2020, Christina Lake Cannabis Corp. (das Unternehmen oder CLC oder Christina Lake Cannabis) (CSE:CLC) (FRANKFURT: CLB) freut sich, bekannt zu geben, dass es seine erste Charge von aus Cannabis gewonnenem Rohöl produziert hat, das mithilfe seines Vitalis R-200-H-GMP-SS-Extraktionssystems (Vitalis-System) hergestellt wurde. Diese wurde, wie in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 15. Oktober 2020 angekündigt, Anfang dieses Quartals in Betrieb genommen wurde. Das Unternehmen hat das Vitalis-System für die Extraktion seines im Freiland angebauten Cannabis aufgrund seiner vorteilhaften Eigenschaften als CO2-basiertes Extraktionssystem ausgewählt, zu denen die Optimierbarkeit und die Einhaltung der Good Manufacturing Practices (GMP) gehören. Innerhalb weniger Wochen nach der Inbetriebnahme des Vitalis-Systems des Unternehmens wurden über 300 kg / 660 lb Rohöl von CLC produziert. Das Ziel von CLC ist es, eine kontinuierliche Versorgung mit Destillat und Ölen aus dem gesamten Pflanzenspektrum mit Terpenen bereitzustellen, die aus einzigartigen, im Freiland unter Sonnenlicht angebauten Cannabis-Sorten gewonnen werden.

    Mit dem Ziel, den Extraktionsbetrieb zu stärken, hat das Unternehmen zwei Spezialisten für die Extraktion in sein Team aufgenommen (siehe Profil unten), deren jeweilige Karrieren in den Bereichen Ressourcen und Biowissenschaften CLC als integriertem Züchter und Produzenten von Cannabis wertvolle Erfahrung und Kompetenz bringen.

    Timothy O’Donnell – Leiter der Extraktion: Herr O’Donnell kann auf eine fast drei Jahrzehnte währende Karriere im Bereich Ölabscheidung zurückblicken, die darin bestand, ein Ölfeld-Dienstleistungs-Unternehmen namens Pedros Services zu gründen und zu betreiben (das in Crude Group Oilfield Services aufgegangen ist und schließlich von Flint Resources übernommen wurde), sowie das Ölabscheidungs-Unternehmen Taber Water Disposal zu erwerben und zu betreiben und Cannabis-Firmen in Bezug auf verschiedene Ölextraktionsprozesse und -techniken zu beraten. Durch sein Wissen über die CO2-Verarbeitung von Cannabis hat Herr O’Donnell eine besondere Fähigkeit bewiesen, gleichbleibende Extraktionen zu produzieren, die gemessen und auf der Grundlage bekannter Werte der Extrakte für Medikamente verwendet werden könnten.

    Bhavana Rao – Direktorin für Extraktion und Produktentwicklung: Neben ihrer siebenjährigen Berufserfahrung in den Bereichen Destillation, analytische Tests und Produktentwicklung hat Frau Rao einen Master-Abschluss in Lebensmittelwissenschaften von der University of British Columbia und einen Bachelor-Abschluss in Chemieingenieurwesen vom B.M.S. College of Engineering in Bangalore. Bevor sie in die Cannabis-Branche einstieg, war Frau Rao Fertigungstechnikerin bei STEMCELL Technologies, einem GMP-konformen Biotechnologie-Unternehmen mit Sitz in Vancouver. Bevor sie zu CLC kam, war Frau Rao in den Bereichen F&E und Extraktion bei Blissco Cannabis Corp. tätig, wo sie Cannabis-Produkte gemäß den Bestimmungen von Health Canada entwickelte, darunter auch Produkte der Kategorie Cannabis 2.0. In ihrer neuen Funktion bei CLC wird Frau Rao für die Entwicklung neuer Prozesse und die Erstellung innovativer Rezepturen für firmeneigene Cannabis-Produkte verantwortlich sein.

    CLC hat sich zum Ziel gesetzt, qualitativ hochwertige Cannabis-Extrakte in Form von Cannabis-Öl aus dem gesamten Pflanzenspektrum, Destillaten, Isolaten und Terpenen zu produzieren, und ist zuversichtlich, dass das Unternehmen in der Lage sein wird, eine robuste Ölextraktionsrate aus der außergewöhnlichen Cannabis-Ernte des Jahres 2020 aufrechtzuerhalten, was möglicherweise in den folgenden Anbausaisons fortgesetzt werden könnte.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54865/CLC_231220_DEPRcom.001.jpeg

    Ein Mitglied des CLC-Extraktionsteams hält ein ca. 5 kg schweres Gefäß mit Rohöl in der Hand. Es zeigt den ausgeprägten goldenen Farbton des Wachses, das bei der Destillation entfernt wird und zu einem fertigen Ölprodukt mit einer honigähnlichen Viskosität und Farbe führt.

    Lesern, die Nachrichten-Aggregationsdienste verwenden, wird die oben abgebildete Grafik möglicherweise nicht angezeigt. Eine Version dieser Pressemitteilung, die alle veröffentlichten Grafiken enthält, finden Sie auf SEDAR oder im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens.

    Joel Dumaresq, Chief Executive Officer und ein Direktor des Unternehmens, erläuterte: Die weltweite Nachfrage nach Cannabis-Extrakten wie Ölen, Destillaten, Isolaten und Terpenen ist gewaltig, insbesondere für medizinische Anwendungen. Wir glauben, dass wir mit CLCs voll integriertem Betrieb für den Anbau, die Verarbeitung und die Extraktion von im Freiland angebautem Cannabis mit dem Vitalis-System, das die GMP-Standards erfüllt, die Ressourcen haben, um einen Großteil dieser Nachfrage zu decken. Durch die Aufnahme von Herr O’Donnell und Frau Rao in unser Team glaube ich, dass Christina Lake Cannabis jetzt umso wettbewerbsfähiger ist, da wir an der Entwicklung neuartiger Produktangebote arbeiten, die Extrakte aus unseren eigenen Cannabis-Sorten verwenden, die hier in Christina Lake, British Columbia, im Freiland unter Sonnenlicht angebaut werden.

    Über Christina Lake Cannabis Corp.

    Christina Lake Cannabis Corp. ist ein lizenzierter Hersteller von Cannabis nach dem kanadischen Cannabis Act. Das Unternehmen hat sich eine Standardanbaulizenz und einen entsprechenden Verarbeitungs-/Verkaufszusatz von Health Canada (März 2020 bzw. August 2020) sowie eine Forschungs- und Entwicklungslizenz (Anfang 2020) gesichert. Die Anlage von CLC besteht aus einem 32 Acres [13 ha] großen Gelände, das mehr als 950.000 Quadratfuß [88.258 m2] Freilandanbaufläche, Büros, Anzucht- und Trockenräume, Forschungseinrichtungen und eine Anlage zur Verarbeitung und Extraktion umfasst. CLC besitzt ein 99 Acres [40 ha] großes Grundstück neben seinem Hauptgelände mit 32 Acres Fläche, was es dem Unternehmen ermöglichen wird, den Anbau in einem viel größeren Maßstab zu verfolgen. CLC baut Cannabis unter Verwendung von Sorten an, die speziell für den Anbau im Freien entwickelt wurden, und produzierte in seinem ersten Erntejahr 32.500 kg (71.650 lb) aus seiner bestehenden Anlage, bevor es ein angrenzendes, 99 Acres großes Erweiterungsgelände erschloss. Mit dieser Expansion würde die Anbaufläche letztlich auf über 4,35 Millionen Quadratfuß [404128 m2] steigen, wodurch das Unternehmen mindestens 150.000 kg (330.693 lb) kostengünstiges, qualitativ hochwertiges, sonnengezüchtetes Cannabis pro Jahr produzieren könnte.

    Für Christina Lake Cannabis Corp:

    Joel Dumaresq

    Joel Dumaresq, CEO und Director

    Nähere Informationen über CLC erhalten Sie unter www.christinalakecannabis.com.

    Jamie Frawley
    Ansprechpartner für Anleger
    jamie@clcannabis.com
    +1 416-268-9432

    Jordan Owens
    Ansprechpartner für Medien
    jordan.owens@hkstrategies.ca
    +1 236-818-5969

    DIE CANADIAN SECURITIES EXCHANGE (CSE) UND DEREN REGULIERUNGSORGANE HABEN DIESE MITTEILUNG NICHT GEPRÜFT UND ÜBERNEHMEN KEINE VERANTWORTUNG FÜR IHRE RICHTIGKEIT ODER ANGEMESSENHEIT.

    Zukunftsgerichtete Informationen: Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen erachtet werden können. Die Verwendung der Wörter antizipieren, fortsetzen, schätzen, erwarten, können, werden, würden, prognostizieren, sollten, glauben und ähnlicher Ausdrücke soll zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, vernünftig sind, sollte kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen gesetzt werden, da das Unternehmen keine Garantie dafür geben kann, dass sie sich als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß mit Risiken und Ungewissheiten behaftet. Diese Aussagen gelten nur zum Datum dieser Pressemitteilung. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren und Risiken wesentlich von den derzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, einschließlich verschiedener Risikofaktoren, die in den Offenlegungsunterlagen des Unternehmens erörtert werden, die unter dem Profil des Unternehmens auf www.sedar.com zu finden sind.

    Erklärung in Bezug auf unabhängige Investor-Relations-Firmen

    Bekanntmachungen in Bezug auf die von Christina Lake Cannabis Corp. beauftragten Investor-Relations-Firmen erhalten Sie unter dem Profil des Unternehmens auf SEDAR (sedar.com).

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Christina Lake Cannabis Corp.
    Partum Advisory Services Corp.
    789 West Pender Street, Suite 810
    V6C 1H2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@partumadvisory.com

    Pressekontakt:

    Christina Lake Cannabis Corp.
    Partum Advisory Services Corp.
    789 West Pender Street, Suite 810
    V6C 1H2 Vancouver, BC

    email : info@partumadvisory.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    CLC tritt in die Vertriebs- und Marketingphase ein, produziert das erste kommerzielle aus Cannabis gewonnene Rohöl und stellt zwei Extraktionsspezialisten ein


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt d hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 23. Dezember 2020 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde auf Bloggen 0 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: