• Schwankungen bei Rohstoffpreisen sind normal.

    Die Angebotsmenge und der Marktpreis schwanken. Den Begriff vom Schweinezyklus hat Arthur Hanau 1927 geprägt in einer Schrift über Schweinepreise. Anwendbar ist der sogenannte Schweinezyklus aber auch auf Rohstoffpreise. Sind die Marktpreise hoch, so wird kräftig investiert. Dabei gibt es aber einen Verzögerungseffekt. Produktionskapazitäten müssen erst aufgebaut werden und es gibt Lieferzeiten, vielleicht sogar Lieferengpässe. Ist das Angebot dann hoch, so kommt es zu einem Überangebot und infolgedessen zu einem Preisverfall.

    Durch Produktionsreduzierungen, ebenfalls zeitverzögert, entsteht wieder eine Angebotslücke und somit steigende Preise. Letztendlich beschreibt die Theorie vom Schweinezyklus die Verbindung von verzögerter Anpassung des Angebots und die preislichen Veränderungen. Nachdem Corona-Beschränkungen wegfallen, sollte die Wirtschaft wieder anlaufen. Gerade der Rohstoffhunger Chinas sollte dann die Preise in die Höhe treiben. Das ist dann der Moment, wo Investoren und Spekulanten auf den fahrenden Zug aufspringen. Wobei es natürlich besser ist, bereits im Zug zu sitzen.

    Börsennotierte Metalle haben aktuell nachgegeben. Doch die Lager sind mehrheitlich nur wenig gefüllt und wenn die Marktteilnehmer aufwachen und das Angebotsdefizit erkennen, wäre es von Vorteil bereits investiert zu sein. Beispielsweise in Lithium oder Uran. Dass der Bedarf an Lithium enorm ansteigen wird, sollte angesichts der steigenden Zahlen der Elektrofahrzeuge und der Notwendigkeit von Energiespeichern eigentlich klar sein.

    Hier käme ION Energy – https://www.youtube.com/watch?v=BHvuKK-v-r8 – in Betracht. In der Mongolei, einem bergbaufreundlichen Land, besitzt ION Energy die Projekte Baavhai Uul (mehr als 80.000 Hektar) und Urgakh Naran (fast 20.000 Hektar).

    Auch Uran gehört in diesen Zeiten, wo die Atomenergie eine Renaissance erlebt, zu den Rohstoffen, die knapp werden könnten. Deutliche Preissteigerungen hat es hier bereits gegeben, auch wenn der Uranpreis zuletzt wieder zurückgekommen ist.

    Uran ist das Geschäft von beispielsweise Consolidated Uranium – https://www.youtube.com/watch?v=8eKvEdnKTLU -. Mit Uranprojekten in Australien, Kanada, Argentinien und in den USA ist die Gesellschaft bestens aufgestellt, um von der Urannachfrage zu profitieren.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Consolidated Uranium (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/consolidated-uranium-inc/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Viele Analysten sind positiv für Rohstoffe gestimmt


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt d hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 21. Juli 2022 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde auf Bloggen 1 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: