• Die aktuelle Erweiterung der MULTIEYE-Reihe basiert auf der erfolgreichen mobilen MULTIEYE MOVES Lösung.

    BildDie artec technologies AG, ein Pionier in der Entwicklung von Sicherheits- und Überwachungstechnologien, gibt die neueste Erweiterung ihrer MULTIEYE Videotechnik bekannt. Seit 2020 unterstützt das Unternehmen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) in den Bereichen Verbrechensaufklärung und Kriminalprävention sowie Terrorabwehr. Seit der Einführung setzen mehr und mehr nationale und internationale Kunden auf den MULTIEYE BOS Manager: eine private cloudbasierte Einsatz-Videoverwaltungssoftware für mobile Einsatzkräfte, Lagezentren und Leitstellen.

    Die aktuelle Erweiterung der MULTIEYE-Reihe basiert auf der erfolgreichen mobilen MULTIEYE MOVES Lösung. Diese dient der Bildübertragung aus Hubschraubern und Drohnen und wurde speziell für den MULTIEYE BOS Manager entwickelt. Diese Innovation stellt einen bedeutenden Fortschritt in der Nutzung von Luftüberwachungsmitteln für Sicherheitsbehörden dar.

    Hubschrauber und Drohnen, als unverzichtbare Hilfsmittel im Sicherheitsbereich, werden in einer Reihe von Szenarien eingesetzt: von der Lokalisierung flüchtiger oder vermisster Personen bis hin zur Beweissicherung aus der Luft. Ein kritischer Aspekt dieser Einsätze ist die Echtzeit-Übertragung von Videodaten, die durch strenge luftfahrttechnische Anforderungen limitiert ist.

    MULTIEYE MOVES ermöglicht nun eine nahtlose und sichere Übermittlung von Videostreams aus fest integrierten Bordkameras von Luftfahrzeugen über LTE, 5G oder Satellitenverbindungen direkt ins Lagezentrum. Dies gewährleistet eine präzise und zeitnahe Übertragung von Live-Daten in ein geräteübergreifendes Multiple Source Videonetz. Für Einsatzzentralen ist dies entscheidend zur effektiven Lagebeurteilung und Entscheidungsfindung.

    Die artec technologies AG bekräftigt mit dieser Neuerung ihr Engagement für die Bereitstellung fortschrittlicher, effizienter und sicherer Lösungen im Bereich der öffentlichen Sicherheit. Der MULTIEYE BOS Manager und seine Erweiterungen repräsentieren die neueste Generation von Überwachungstechnologien, die speziell auf die Bedürfnisse moderner Sicherheitsbehörden zugeschnitten sind.

    Über die artec technologies AG:
    Die börsennotierte artec technologies AG (ISIN DE0005209589) aus Diepholz (Deutschland) entwickelt und produziert innovative Software- und Systemlösungen für die Übertragung, Aufzeichnung und Auswertung von Video-, Audio- und Metadaten in Netzwerken und Internet. Dabei wird zunehmend künstliche Intelligenz eingesetzt. artec bietet seinen Kunden einen Komplettservice (Projektierung, Inbetriebnahme, Service & Support) sowohl für die Standardprodukte als auch die Sonderentwicklungen und Cloud-Dienste an. Kunden sind nationale und internationale Broadcastunternehmen, Medienhäuser, Sicherheitsbehörden und Industrieunternehmen.

    Weitere Informationen unter:

    https://www.artec.de 

    https://www.xentaurix.com 

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    artec technologies AG
    Herr Fabian Lorenz
    Mühlenstrasse 15-18
    49356 Diepholz
    Deutschland

    fon ..: +49 5441 599516
    web ..: https://www.artec.de
    email : investor.relations@artec.de

    .

    Pressekontakt:

    artec technologies AG
    Herr Fabian Lorenz
    Mühlenstrasse 15-18
    49356 Diepholz

    fon ..: +49 5441 599516
    web ..: https://www.artec.de
    email : investor.relations@artec.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    artec technologies AG: B.O.S Manager – jetzt erweitert für Großlageneinsätze von Polizei und Ordnungsbehörden


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt d hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 29. Januar 2024 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde auf Bloggen 54 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: