• Fosterville South verfügt bei seinem Beechworth Goldprojekt nun über ein zweites Bohrgerät und hat nun insgesamt vier Bohrgeräte im Einsatz

    Diese Pressemitteilung darf nicht über US-amerikanische Medienkanäle verbreitet werden.

    Vancouver, BC – 5. November 2021 – Fosterville South Exploration Ltd. (Fosterville South oder das Unternehmen) (TSXV:FSX – WKN:A2QJKK – OTCQX:FSXLF) freut sich bekannt zu geben, dass ein zweites Bohrgerät mit den Bohrungen auf dem Grundstück Homeward Bound auf dem Goldprojekt Beechworth in Victoria, Australien, begonnen hat. Bei diesem zweiten Bohrgerät auf Homeward Bound handelt es sich um ein Mehrzweck-Bohrgerät, das sowohl Perkussions- als auch Diamantbohrungen mit umgekehrter Zirkulation durchführen kann.

    Highlights:

    · Nun zwei Bohrgeräte auf dem Beechworth-Projekt im Einsatz
    · Diamantbohrungen werden auch bei Reedy Creek, Projekt Providence, und bei Enochs Point, Projekt Walhalla Gold Belt, fortgesetzt
    · insgesamt drehen sich nun vier Bohrgeräte mit ausstehenden Ergebnissen aus mehreren laufenden Bohrkampagnen

    Erste Ergebnisse der Diamantbohrungen auf dem Goldprojekt Beechworth

    Das erste Diamantbohrloch von Fosterville South, HBDH001, auf dem Grundstück Homeward Bound ergab 8,6 m mit 5,22 g/t Gold, einschließlich 3,6 m mit 10,72 g/t Gold (siehe Pressemitteilung vom 15. Oktober 2021). Erste Untersuchungsergebnisse bei Reedy Creek beinhalten 11m mit 31,34 g/t Gold, einschließlich 4m mit 80,05 g/t Gold (Loch RWRI3) und 0,70m mit 238,1 g/t Gold (Loch RWD01) (siehe Pressemitteilungen vom 9. August 2021 und 14. Oktober 2021).

    Bis dato wurden auf dem Goldprojekt Beechworth 40 Bohrlöcher mit einer Gesamtlänge von 3598 Metern niedergebracht, von denen die meisten (22) Erkundungsbohrungen auf verschiedenen Zielen waren, für die die Ergebnisse noch ausstehen. Das geplante Bohrprogramm für die beiden Bohrgeräte beläuft sich auf ein zweiphasiges Programm mit 16 Bohrlöchern auf 3110 Metern auf dem Grundstück Homeward Bound sowie auf die laufenden Erkundungsbohrungen von weiteren 39 Bohrlöchern auf 3510 Metern, was insgesamt 6620 Metern entspricht.

    Die Reverse-Circulation-Bohrungen bei Homeward Bound zielen zunächst auf flachere Zonen bis zu einer Tiefe von 150 Metern mit einer potenziellen Goldmineralisierung entlang des Streichens ab, einschließlich der hängenden Wand und der Fußwandmineralisierung, die mit den alten Goldmineralisierungen in Zusammenhang stehen. Das Programm zielt auf tiefere Bohrungen sowohl mit Diamant- als auch mit Reverse-Circulation-Techniken ab, die auf den Mineralisierungsvektoren basieren, die in den flacheren Bohrungen erreicht wurden.

    Eine Neuinterpretation der früheren Bohrungen und der von Fosterville South durchgeführten Bohrungen deutet darauf hin, dass breitere Mineralisierungszonen vorhanden sind, die zuvor nicht abgebaut wurden. Die früheren Diamantbohrungen aus dem Jahr 1992 waren in ihren Ergebnissen äußerst selektiv und haben diese breitere Mineralisierung übersehen, wie die ersten Ergebnisse in HBDH01 zeigen, das in alten Anlagen unmittelbar neben 8,6 m @ 5,22 g/t Gold aus 192,6 m Bohrlochtiefe niedergebracht wurde. Das zweite Diamantbohrloch bei Homeward Bound durchteufte bedeutende Mächtigkeiten von Quarz- und Sulfidmineralisierungen; mehrere Untersuchungsergebnisse stehen noch aus.

    Die Erkundungsschlagbohrungen werden auf dem gesamten Projekt Beechworth fortgesetzt und zielen auf alte Abbaugebiete und geochemisch anomale Zonen ab. Im Rahmen dieser Bohrkampagne wurden auch verschiedene Zonen mit Quarz- und Sulfidmineralisierungen durchteuft, für die noch mehrere Untersuchungsergebnisse ausstehen.

    Das Grundstück Homeward Bound befindet sich im Goldfeld Hillsborough, das Teil des Goldprojekts Beechworth ist und in der Tabberabbera-Zone am östlichen Rand der Omeo-Zonen des Lachlan Fold Belt in Victoria liegt. Innerhalb des Goldprojekts Beechworth wurden mehrere wichtige Goldvorkommen und damit verbundene Verwerfungsstrukturen identifiziert, die auf umfangreichen geochemischen Probenahmen, geologischen und LIDAR-Kartierungen sowie begrenzten früheren Bohrungen basieren. Diese goldmineralisierten Zonen verlaufen größtenteils parallel zum NNW-Strich und umfassen (von Westen nach Osten) die Verwerfungen Perseverance, Bon Accord und Homeward Bound. Dazu gehören verschiedene historische produzierende Minen innerhalb des Goldfeldes Hurdle Flat (21.715 Unzen Produktion mit 15,32 g/t Au) und Hillsborough Goldfeld (47.492 Unzen Produktion mit 17,48 g/t Au). Die Mineralisierung ist typisch für mesozonale orogene Goldlagerstätten, obwohl das Hillsborough-Gebiet innerhalb einer kontaktmetamorphen Aureole einer nahe gelegenen granitischen Intrusion liegt. Eine mit der Intrusion zusammenhängende Goldmineralisierung wurde in Form von reichhaltigen Schwebegesteinsproben in der Nähe gefunden und wird Teil eines neuen Bohrprogramms im kommenden Jahr sein, sobald die Genehmigungen erteilt wurden.

    Bohraktivitäten auf drei Goldprojekten

    Fosterville South freut sich, mitteilen zu können, dass das Unternehmen nun gleichzeitig Bohrungen auf drei (3) Goldprojekten durchführt: Reedy Creek (Projekt Providence), Enoch’s Point (Projekt Walhalla Gold Belt) und Homeward Bound (Projekt Beechworth Gold). Das Providence Projekt und der Walhalla Goldgürtel liegen beide innerhalb des epizonalen Bezirks der Zone Melbourne.

    Bei Reedy Creek (Projekt Providence) führt Fosterville South Diamantbohrungen auf dem Prince of Wales Reef durch. Diese Schürfstellen enthalten bedeutende alte Goldvorkommen innerhalb umfangreicher anomaler geochemischer Au-Sb-As-Bodentrends. Nach Abschluss der ersten Bohrungen bei Prince of Wales Reef wird sich Fosterville South weiterhin auf das Entdeckungsbohrloch RWR13 (11 m mit 31,34 g/t Gold, einschließlich 4 m mit 80,05 g/t Gold aus 68 m) und den vor kurzem gemeldeten hochgradigen Abschnitt des Diamantbohrlochs RWD01 (0,7 m mit 238,1 g/t Gold aus 68,70 m und 0,80 m mit 22,5 g/t Gold aus 40,80 m) konzentrieren. Detaillierte geologische Kartierungen und Probenahmen werden zur Unterstützung des Bohrprogramms fortgesetzt.

    Fosterville South führt derzeit Diamantbohrungen auf dem Au-Sb-Grundstück Big River im Gebiet Enoch’s Point durch. Das Au-Sb-Grundstück Big River wird von gefalteten und verkrümmten Sedimenten aus dem Siluro-Devon beherbergt und liegt in unmittelbarer Nähe der Jerusalem Inlet Fault, die Teil der Enoch’s Point Thrust Fault Zone ist. Diese Verwerfungszone erstreckt sich über ca. 85 km durch einen Großteil des Grundstücks Fosterville South (45 km) und darüber hinaus. Das Big-River-Grundstück wurde in den 1960er Jahren für hochgradige Stibnitkonzentrate aus einem einzigen Stollen von 58 m Länge bearbeitet, der epizonale Quarzadern erschließt. Bei der Antimonmine Big River wurde ein geochemisches Bodenuntersuchungsprogramm durchgeführt, das ein Gebiet mit As-Sb-pXRF-Bodenanomalien auf einer Streichenlänge von 3,2 km und einer Breite von bis zu 600 m umriss. Nachfolgende Golduntersuchungen der Bodenproben bestätigten, dass das Big-River-Prospekt eine Au-As-Sb-Anomalie aufweist, insbesondere innerhalb einer 850 mal 450 Meter großen zentralen Anomalie, einschließlich der alten Abbaugebiete, epizonalen Quarzadern und Zonen mit sulfidmineralisierten Felsspat-Porphyr-Gängen. Zunächst werden zwei Diamantbohrlöcher in der anomalen Zone durchgeführt.

    Wie bereits erwähnt, werden auf dem Goldprojekt Beechworth Diamant- und Reverse-Circulation-Bohrungen durchgeführt, die sich zunächst auf das Goldfeld Hillsborough konzentrierten.

    Abbildung 1 – Übersichtskarte Fosterville South

    Falls Abbildung nicht vollständig dargestellt, bitte hier klicken: www.investor-files.com/content/2021_11_05_FSX_Picture_1_279439b375.png

    Über Fosterville South Exploration Ltd.

    Fosterville South begann mit zwei hochgradigen Goldprojekten, die sich zu 100 % im Besitz von Fosterville South befinden, den Projekten Lauriston und Golden Mountain, und hat seither ein großes Gebiet an bewilligten und beantragten Grundstücken erworben, die eine weitere hochgradige epizonale (Niedrigtemperatur-) Goldmineralisierung enthalten: das Providence Projekt, und eine große Gruppe an kürzlich konsolidierten Lizenzanträgen, das Walhalla Belt Projekt, das eine Vielzahl an epizonalen und intrusionsartigen Goldmineralisierungen enthält, alle im Bundesstaat Victoria, Australien. Das Landpaket von Fosterville South, das über einen Zeitraum von mehreren Jahren zusammengestellt wurde, umfasst insbesondere ein 600 Quadratkilometer großes Grundstück, das unmittelbar südlich und innerhalb desselben geologischen Rahmens liegt, der auch die epizonalen Goldgrundstücke von Kirkland Lake Golds Fosterville-Mine beherbergt. Darüber hinaus verfügt Fosterville South über goldfokussierte Projekte namens Moormbool und Beechworth, die sich ebenfalls im Bundesstaat Victoria, Australien, befinden. Das Moormbool Projekt weist eine Goldmineralisierung im epizonalen Stil auf, während Beechworth eine Goldmineralisierung im mesozonalen und intrusionsbezogenen Bereich aufweist.

    Alle Grundstücke von Fosterville South, mit der möglichen Ausnahme von Moormbool, weisen trotz begrenzter moderner Explorationen und Bohrungen eine historische Goldproduktion aus Hartgestein auf.

    Qualifizierte Person

    Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Rex Motton, AusIMM (CP), COO und Director von Fosterville South, einer qualifizierten Person gemäß NI 43-101, geprüft, verifiziert und genehmigt. Historische Aufzeichnungen wurden durch die Überprüfung von Jahres- und Quartalsberichten aus Regierungsunterlagen durch die qualifizierte Person verifiziert.

    Im Namen des Unternehmens:
    Rex Motton
    Chief Operating Officer und Director

    Kontakt:
    Adam Ross, Investor Relations
    Tel: +1-604-229-9445
    Gebührenfrei: +1-833-923-3334
    Email: info@fostervillesouth.com

    Über diese Pressemitteilung:
    Die deutsche Übersetzung dieser Pressemitteilung wird Ihnen bereitgestellt von www.aktien.news – Ihrem Nachrichtenportal für Edelmetall- und Rohstoffaktien. Weitere Informationen finden Sie unter www.akt.ie/nnews.

    Rechtliche Hinweise

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Annahmen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung basieren. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Schätzungen, Überzeugungen, Absichten und Erwartungen des Managements wider. Sie sind keine Garantien für zukünftige Leistungen. Fosterville South warnt davor, dass alle vorausschauenden Aussagen von Natur aus unsicher sind und dass die tatsächliche Entwicklung von vielen wesentlichen Faktoren beeinflusst werden kann, von denen viele außerhalb der jeweiligen Kontrolle des Unternehmens liegen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit der begrenzten Betriebsgeschichte von Fosterville South, den geplanten Explorations- und Erschließungsaktivitäten auf den Grundstücken Lauriston und Golden Mountain und der Notwendigkeit, Umwelt- und Regierungsvorschriften einzuhalten. Dementsprechend können sich die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Bedingungen und Ergebnisse erheblich von den Schätzungen, Überzeugungen, Absichten und Erwartungen unterscheiden, die in den vorausblickenden Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Abgesehen von den geltenden Wertpapiergesetzen verpflichtet sich Fosterville South nicht, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.

    Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Börse definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Fosterville South Exploration Ltd.
    Jonathan Richards
    880 – 580 Hornby Street
    V6C 3B6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : jrichards@redfernconsulting.com

    Pressekontakt:

    Fosterville South Exploration Ltd.
    Jonathan Richards
    880 – 580 Hornby Street
    V6C 3B6 Vancouver, BC

    email : jrichards@redfernconsulting.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Fosterville South verfügt bei seinem Beechworth Goldprojekt nun über ein zweites Bohrgerät und hat nun insgesamt vier Bohrgeräte im Einsatz


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt d hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen.me verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    wurde gebloggt am 5. November 2021 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde auf Bloggen 2 x angesehen

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: